#

News

Auf dem neusten Stand? Alles rund um Eure Wizards

Entscheidung im letzten Viertel: Wizards bezwingen Gießen


Die Arvato College Wizards können am 22. Spieltag der Regionalliga Südwest wieder einen Erfolg feiern: Die Karlsruher setzten sich am Samstagabend auswärts gegen die Gießen Pointers Basketball mit 94:85 (46:50) durch und festigen dadurch den dritten Platz in der Tabelle. Die Entscheidung fiel erst in den Schlussminuten des vierten Viertels. „Es war ein sehr knappes Spiel und wir haben vor allem in der ersten Halbzeit keine gute Leistung gezeigt. Im vierten Viertel waren wir dann aber voll da und konnten uns einen spielentscheidenden Vorsprung herausspielen“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Das Spiel begann ausgeglichen und mit Körben auf beiden Seiten: Nach den ersten drei Minuten stand ein 9:9 auf der Anzeigetafel. Im Anschluss starteten die Wizards durch Sven Saddedine einen 6:0-Lauf und setzten sich erstmals auf 15:9 ab. Die Pointers fanden vor heimischer Kulisse allerdings die richtige Antwort und verkürzten zwei Minuten vor Viertelschluss auf 18:19. In die erste Spielunterbrechung ging es mit einem leistungsgerechten 27:27.


Im zweiten Viertel erwischte das Harris-Team den deutlich besseren Start und konnte sich durch Mensah, Schlegel und Saddedine nach zwei Minuten bereits auf 37:29 absetzen. Doch auch diesmal fand Gießen die richtige Antwort und glich fünf Minuten vor Viertelschluss auf 42:42 aus. Die Wizards waren im Anschluss von der Rolle und hatten vor allem aus der Distanz Probleme zum Korberfolg zu kommen. Dadurch konnten die Pointers bis zur Halbzeit auf 50:46 davonziehen.


Das dritte Viertel des Spiels begann mit leichten Vorteilen auf Seiten der Karlsruher: Die konnten nach vier Minuten auf 57:57 ausgleichen. Schmitz und Saddedine brachten das Harris-Team in der Folgeminute mit 61:59 in Führung. Erneut entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, indem sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Die Wizards gingen mit einem knappen 66:68-Rückstand in den letzten Spielabschnitt.


Auch die ersten Minuten des letzten Viertels begannen ausgeglichen: Nach vier Minuten stand es 74:74. Jetzt drehten Rößler und Schmitz auf und stellten für die Wizards einen 82:76-Vorsprung her. Das Harris-Team stand jetzt defensiv besser und kam in der Offensive häufiger zum Korberfolg. Dadurch setzten sich die Wizards bis zwei Minuten vor Spielschluss auf 87:79 ab – die Vorentscheidung. Das Spiel endete mit einem 94:85-Sieg für die Karlsruher. Die Badener sichern durch die zwei Punkte den dritten Platz in der Regionalliga Südwest. „Der Schlüssel zum Erfolg war, dass wir die Rebounds für uns entscheiden konnten, und auch in der Defensive in der zweiten Halbzeit deutlich besser verteidigt haben. In den kommenden Spielen müssen wir uns aber auch in der Offensive wieder steigern“, so Manager Zoran Seatovic.


Punkte Wizards: Saddedine 27, Rößler 24, Mensah 20, Schmitz 11, Schlegel 7, Maisel 3, Amrhein 2


Am kommenden Spieltag treffen die Wizards vor heimischer Kulisse auf die SV 03 Tigers Tübingen. Sprungball ist um 19.30 Uhr am KIT.



Verfasst von GEQUOS um 15:09 am 10.03.2019

Teilen:

„Wollen wieder eine bessere Leistung zeigen“: Wizards treffen auf Gießen

Gießen/Karlsruhe – Die Arvato College Wizards treffen am 22.Spieltag der Regionalliga Südwest auswärts auf die Gießen Pointers Basketball. Gegen den Tabellenachten der Liga wollen die Karlsruher nach der Niederlage am vergangenen Spieltag gegen Saarlouis wieder eine bessere Leistung zeigen: „Letzte Woche haben wir schlecht gespielt und die Einstellung hat einfach nicht gepasst. Das müssen wir am Samstag ändern und wieder füreinander kämpfen. Wir müssen in der Offensive und der Defensive mit einer hohen Intensität spielen und von Beginn an voll da sein.“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic vor dem Spiel.


Mit den Gießen Pointers Basketball treffen die Wizards am Samstagabend auf den Tabellenachten der Regionalliga Südwest. Aus 21 Spielen holten die Hessen neun Siege. Mit Christopher Miller hat Gießen den sechsbesten Werfer der Liga in ihren Reihen. Der steuert im Schnitt 19 Punkte pro Spiel bei. „Gießen hat einen breiten Kader und verfügt über viele starke Spieler. Ich erwarte eine Mannschaft die vor heimischer Kulisse Vollgas geben und nicht locker lassen wird. Das Team verteidigt extrem aggressiv und es wird keine leichte Aufgabe für uns“, so Seatovic.


Die Wizards konnten am vergangenen Spieltag bei der 95:106-Niederlage gegen Saarlouis nicht überzeugen. Gerade in der Defensive waren die Karlsruher zu lässig und verteidigten nicht konsequent. Auch die richtige Einstellung fehlte laut Manager Seatovic. „Ich möchte, dass die Mannschaft am Samstag wieder mehr investiert und mit einer höheren Intensität spielt. Das habe ich im Spiel gegen Saarlouis vermisst. Außerdem muss es uns gelingen wieder die Rebounds zu kontrollieren und in der Defensive sicher und konzentriert zu stehen. Ob Rouven Rößler fit sein wird ist noch nicht sicher, ich bin aber zuversichtlich“, so Seatovic abschließend.

Sprungball ist am kommenden Samstag um 20 Uhr in Gießen.


Verfasst von GEQUOS um 13:11 am 07.03.2019

Teilen:

Zu schwach verteidigt: Wizards verlieren gegen Tabellennachbarn Saarlouis


Karlsruhe/Saarlouis – Die Arvato College Wizards haben das Verfolger-Duell am 21. Spieltag der Regionalliga Südwest verloren: Das Team von Headcoach Jaivon Harris unterlag am Samstagabend dem Tabellenvierten aus Saarlouis mit 95:106 (52:54). Trotz der Niederlage bleiben die Karlsruher auf dem dritten Platz der Tabelle. „Wir haben heute nicht gut verteidigt, das sieht man vor allem an der Rebound-Quote. Saarlouis hatte 16 Rebounds mehr!! Trotzdem haben wir, teilweise, in der Offensive ein gutes Spiel gezeigt, aber am Ende hat einfach der Wille gefehlt.“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Vor heimischem Publikum verschliefen die Wizards die Anfangsphase des Spiels und lagen aufgrund von vier vergebenen Dreierwürfen nach vier Minuten mit 11:17 im Rückstand. Wizards-Headcoach Jaivon Harris reagierte früh und zog eine Auszeit – mit Erfolg. Beim Stand von 11:20 startete Bright Mensah einen 10:0-Lauf und brachte die Wizards praktisch im Alleingang erstmals mit 21:20 in Führung. Die Karlsruher blieben auch in den letzten zwei Minuten des Viertels die tonangebende Mannschaft und gingen mit einer 29:26-Führung in die erste Spielunterbrechung.


Das zweite Viertel begann weitestgehend ausgeglichen: Nach drei Minuten lagen die Wizards noch knapp mit 38:37 vorne. In den Folgeminuten kamen aber die Gäste aus Saarlouis besser ins Spiel und setzten sich auf 47:43 ab. Erneut reagierte Headcoach Harris und zog eine weitere Auszeit – erneut mit Wirkung. Rößler, Schlegel und Mensah brachten die Karlsruher eine Minute vor Schluss wieder mit 52:51 in Führung. Doch Saarlouis schlug kurz vor der Halbzeit aus der Distanz zurück und stellte per Dreier auf 54:52, gleichzeitig das Halbzeitergebnis.


In den ersten vier Minuten des dritten Viertels waren die Gäste aus Saarlouis am Drücker und bauten ihre Führung auf sechs Punkte aus (67:61). Doch Rößler und Mensah lieferten auf Seiten der Wizards die richtige Antwort und brachten die Karlsruher in den Folgeminuten wieder auf 69:72 ran. Dann drehten allerdings wieder die Gäste auf und ließen ihren Vorsprung durch einen 6:0-Lauf bis zum Viertelschluss auf 78:70 anwachsen.


Die ersten Minuten des Schlussviertels begannen ausgeglichen und mit Körben auf beiden Seiten: Nach drei Minuten stand es 76:84 aus Sicht der Karlsruher. Denen gelang es in die Folgeminuten allerdings nicht mehr an Saarlouis ranzukommen. Die Gäste verteidigten geschickt und hielten die Wizards meist auf Distanz. Das Spiel endete daher mit einer 95:106-Niederlage für das Harris-Team. Trotz der Niederlage bleiben die Karlsruher weiter auf dem dritten Platz der Regionalliga Südwest. „Wir haben heute nicht gut verteidigt und viel zu viel zugelassen, so kann man nicht gegen einen Tabellenvierten auftreten. Gegen Gießen müssen wir wieder eine bessere Leistung zeigen“, so Wizards-Manager Seatovic nach dem Spiel.


Punkte Wizards: Mensah 30, Rößler 28, Schmitz 16, Maisel 9, Saddedine 7, Schlegel 5


RE-LIVE GAME


BOXSCORE



Am kommenden Samstag müssen die Karlsruher am 22. Spieltag der Regionalliga Südwest gegen die Gießen Pointers Basketball ran. Sprungball ist um 20 Uhr.


Verfasst von GEQUOS um 16:07 am 03.03.2019

Teilen: