#

News

Auf dem neusten Stand? Alles rund um Eure Wizards

Johnson bleibt im Kader der Wizards

Auch Johnson Olowookere wird den Wizards in der kommenden Saison zur Verfügung stehen. Der 23-Jährige setzt sein Wirtschaftsmathematik-Studium fort und freut sich, auch weiterhin nebenher Basketball spielen zu können.


Der 1,89 große Spieler kam in der letzten Saison zu den Wizards, nachdem er zuvor in Jena spielte und studierte. Basketball spielt er, seit er in der ersten Klasse in einer Schul-AG die Sportart ausprobieren durfte und Gefallen daran fand. Damals probierte er auch die Position des Centers aus, spielt inzwischen jedoch hauptsächlich die Position des Shooting Guard/Point Guard.


„Wir haben diese Saison einen großen Kader und der Konkurrenzkampf ist hoch. Johnson hat sich aber bisher immer "durchgeboxt“. zeigt sich Wizards-Manager Zoran Seatovic erfreut. Die Mannschaft ist diese Woche in die Vorbereitung gestartet.


Verfasst von GEQUOS um 19:48 am 08.08.2019

Teilen:

Auch Center Eyke Prahst verlängert bei den Wizards


Auch Eyke Prahst hat seinen Verbleib bestätigt und wird in der kommenden Saison wieder für die Arvato College Wizards auflaufen. Der 2,09 Meter große Center setzt sein Maschinenbaustudium fort. Prahst spielt seit 2017 für die KIT Basketballer.


„Ich bin froh, dass Eyke auch in dieser Saison für uns auflaufen wird. Leider war er im vergangenen Jahr länger verletzt und ich hoffe, dass er in diesem Jahr fit bleibt und sich weiter gut entwickelt. Er ist für uns auf jeden Fall ein Leistungsträger und gerade unterem Korb enorm wichtig“, sagt Wizards-Manager Zoran Seatovic.

Vom Handball zum Basketball


Zum Basketball kam Prahst durch seinen großen Bruder. Da dieser spielte, probierte er es auch einmal aus. Allerdings blieb er damals nicht lange dabei, da er dann zum Handball wechselte. Das gefiel ihm schon bald nicht mehr, wodurch er wieder zurück zum Basketball ging.


Verfasst von GEQUOS um 10:38 am 01.08.2019

Teilen:

Harris-Nachfolger steht fest: Wizards verpflichten ehemaligen Jugend-Nationaltrainer Blümel


Die Arvato College Wizards haben einen neuen Headcoach und Nachfolger für Jaivon Harris gefunden: Kay Blümel wird künftig auf der Trainerbank der KIT-Basketballer Platz nehmen. Er ist kein Unbekannter, sondern ein Trainer mit viel Erfahrung. Blümel trainierte bereits die U16 und U18-Nationalmannschaft.


„Kay ist mein absoluter Wunschkandidat und ich glaube, dass er uns durch seine langjährige Erfahrung beim Deutschen Basketball Bund extrem weiterhelfen kann. Er passt genau in unser College-Projekt und ich bin froh, dass er sich für uns entschieden hat“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.

Blümel freut sich auf junge Mannschaft

„Für mich ist es attraktiv mit einer so jungen Mannschaft zu arbeiten und den Spielern bei ihrer weiteren Entwicklung zu helfen. Das ist bei den Wizards durch die enge Kooperation von Verein und Universität gegeben“, so Blümel über seine Entscheidung nach Karlsruhe zu kommen. In einem nächsten Schritt will er die Mannschaft und die Liga kennenlernen: „Natürlich möchte ich mit dem Team um den Aufstieg mitspielen und den Zuschauer attraktiven Basketball bieten“.

Trainer mit viel Erfahrung

Von 1999 bis März diesen Jahres war Blümel für den männlichen Nachwuchs beim Deutschen Basketball Bund verantwortlich. Zunächst trainierte er die U16-Nationalmannschaft, von 2007 bis 2013 war Blümel dann für die U18-Mannschaft zuständig. Zuletzt betreute er das DBB U15-Team und war der verantwortliche Head-Coach der neuen Disziplin 3x3.



Verfasst von GEQUOS um 09:49 am 26.07.2019

Teilen: