#

News

Auf dem neusten Stand? Alles rund um Eure Wizards

Kapitän verlängert: Nils Maisel ein weiteres Jahr bei den Wizards


Nils Maisel wird auch in der kommenden ProB-Saison im Jersey der Arvato College Wizards auflaufen und setzt sein Studium am KIT fort. Für den 1,92 Meter großen Shooting Guard und Mannschaftskapitän ist es bereits die vierte Saison bei den KIT-Basketballern.


Maisel durchlief die Jugendarbeit des Trierer ProA-Teams Römerstrom Gladiators und wechselte im Jahr 2017 nach Karlsruhe. „Ich freue mich, dass Nils auch im kommenden Jahr für uns spielen wird. Er hat sich von Beginn an in die Mannschaft gekämpft und ist seither ein wichtiger Bestandteil. Auf Nils kann man sich in allen Bereich verlassen. Nicht nur auf dem Feld, sondern auch außerhalb. Ich bin überzeugt, dass er sich in der ProB noch deutlich weiterentwickeln wird“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


„Müssen zeigen, dass wir auch in der ProB mithalten können“


„Erstmal freue ich mich, dass es mit dem Aufstieg in die ProB geklappt hat und bin gespannt, die neuen Aufgaben mit einer größtenteils gleichbleibenden Mannschaft anzugehen und unsere Kräfte in der ProB zu messen. In der Regionalliga haben wir zwei erfolgreiche Saisons gespielt und jetzt gilt es zu zeigen, dass wir auch in der neuen Liga mithalten können“, so Maisel.


Verfasst von GEQUOS um 12:01 am 17.07.2020

Teilen:

Nach zwei Jahren: Leistungsträger Mensah verlässt die Wizards

Nach zwei Jahren bei den Wizards wird US-Boy Bright Mensah in der kommenden Saison nicht mehr für die KIT-Basketballer spielen. Grund: Der Shooting-Guard möchte seine Verlobte in den USA heiraten und dann in seiner Heimat bleiben. Der Amerikaner spielte bereits in der National Basketball League of Canada und war in der vergangenen Saison maßgeblich am Aufstieg der Wizards beteiligt.


„Es ist natürlich schade, dass Bright nicht mehr zurückkommen wird. Er hat unser Team als Spieler und Mensch sehr bereichert und war eine echte Verstärkung für uns. Dennoch kann ich seine Entscheidung nachvollziehen und werden ihn sehr vermissen. Jetzt müssen wir aber nach vorne schauen und wollen auf der Position des Shooting Guard schnell eine gute Verstärkung finden“, sagt Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Leistungsträger verlässt Wizards


Mit Bright Mensah verlässt ein Leistungsträger das KIT-Team. In den vergangenen 22 Spielen erzielte der Shooting-Guard 395 Punkte und war somit maßgeblich am Aufstieg in die ProB beteiligt. „Für mich war es eine sehr harte Entscheidung, die Wizards zu verlassen. Ich habe mich in Karlsruhe wohlgefühlt und wurde von der Mannschaft mit offenen Armen empfangen und toll integriert. Gerade im vergangenen Jahr haben wir eine großartige Leistung gezeigt und sind verdient in die ProB aufgestiegen. Ich wünsche dem gesamten Team alles Gute für die kommende Saison“, so Mensah.


Verfasst von GEQUOS um 13:04 am 16.07.2020

Teilen:

Davis fit und in der kommenden Saison wieder auf dem Feld

Nach mehreren Verletzungspausen in den vergangenen zwei Jahren ist Marcel Davis wieder fit und wird auch in der kommenden Saison für die Arvato College Wizards auf dem Feld stehen. Der Sportstudent ist seit 2017 im Kader der KIT-Basketballer.


„Marcel hatte in den vergangenen Jahren großes Verletzungspech und musste immer wieder pausieren. Das war für uns und ihn sehr schade, denn er ist ein Spieler mit sehr viel Potential. Er spielt nicht nur defensiv stark, sondern ist auch in der Offensive vielseitig. Glücklicherweise ist er wieder fit und kann die Zeit aktuell nutzen, um sich auf die kommende Saison in der ProB vorzubereiten. Ich hoffe, dass Marcel in diesem Jahr verletzungsfrei bleibt und wieder eine wichtige Stütze für die Mannschaft sein wird“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Point Guard hält sich mit Pamela Reif fit


„Ich freue mich, dass ich endlich wieder fit bin und auf dem Feld stehen kann. Für einen Studenten, der Leistungssport betreiben will, ist das Projekt optimal. Darüber hinaus freue ich mich auf die kommenden Aufgaben in der ProB und bin froh, dass es nach der Corona-Pause bald wieder losgeht. Die letzten Wochen waren eine große Herausforderung – weil Teamsport verboten war, habe ich mich aus Verzweiflung ins Joggen verliebt. Auch Home-Workouts – vor allem von Pamela Reif – standen täglich auf dem Plan, um mich fit zu halten. Deshalb freue ich mich umso mehr, wenn es wieder losgeht und auf eine starke Liga, die uns alles abverlangen wird“, so Davis.


Verfasst von GEQUOS um 13:11 am 14.07.2020

Teilen: