#

News

Auf dem neusten Stand? Alles rund um Eure Wizards

Nachfolger von Blümel gefunden: Nelson neuer Headcoach am KIT


Die Arvato College Wizards haben bei ihrer Trainersuche einen Erfolg zu vermelden: Daniel Nelson wird in der kommenden ProB-Saison auf der Bank der KIT-Basketballer Platz nehmen. Er löst damit Kay Blümel ab, der aus beruflichen Gründen sein Amt als Headcoach aufgeben musste. Der neue Mann an der Seitenlinie bringt internationale Erfahrung mit.


Ab Mitte August wird der 36-jährige Ire das Team übernehmen. Nelson hat bereits Trainererfahrungen in der ganzen Welt gesammelt: Australien, die USA, Italien, Großbritannien und Russland zählen zu seinen bisherigen Stationen. Zuletzt trainierte er ein Team in der neuseeländischen NBL. Aber auch den deutschen Basketball kennt der 36-Jährige gut: Karlsruhe ist bereits seine vierte Trainerstation in Deutschland. Von 2014 bis 2015 war Nelson als Headcoach unter anderem für die U19 der Porsche BBA Ludwigsburg verantwortlich und in der gleichen Saison als Assistenztrainer der MHP Riesen Ludwigsburg in der BBL tätig. Auch in der ProB coachte er von 2016 bis 2017 die Giants Nördlingen.


„Daniel passt perfekt ins System“


„Daniel ist ein Trainer, der durch seine bisherigen Tätigkeiten in Deutschland den Basketball, der hier gespielt wird, sehr gut kennt und schon viele wertvolle Erfahrungen gesammelt hat. Mit seiner ruhigen und ausgeglichenen Art passt er perfekt in unser College-System und damit in unser Gesamtprojekt. Ich freue mich sehr, dass Daniel die bevorstehenden Aufgaben bei uns annimmt und bin davon überzeugt, dass er unser Team in der Ligabetrieb wie auch bei den bevorstehenden Uni-Europameisterschaften weiterbringen wird“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


„Kenne schon einiges Spieler“


„Ich weiß, wie gut der deutsche Basketball ist und wie gut strukturiert die Ligen hier sind. Darüber hinaus ist die Qualität der Spieler in der ProB sehr hoch. Was mir aber noch wichtiger ist, sind die Menschen. Ich kenne Zoran und einige Spieler des Teams bereits, da ich manche von ihnen schon selbst trainiert habe. Ich weiß also, zu welchen guten Leistungen sie im Stande sind. Ich kann es kaum abwarten, mit der Mannschaft in die Saison zu starten und um Punkte zu spielen. Das hat mir während der Corona-Pause am meisten gefehlt. Ich möchte das Team in der kommenden Saison in der ProB etablieren und eine stetige Weiterentwicklung des Teams erreichen“, so Nelson. Auch vom College-Projekt ist der 36-Jährige überzeugt. „Dieses Projekt hier am KIT ist einzigartig. Die Spieler erreichen ihre Ziele nicht nur auf dem Feld, sondern auch in ihrem Studium. Das ist großartig und ich freue mich auf die Herausforderungen in der kommenden Saison“, so Nelson.


Verfasst von GEQUOS um 09:43 am 31.07.2020

Teilen:

Gerolsteiner unterstützt Wizards zwei weitere Jahre


Der Wasser-Riese Gerolsteiner wird die KIT-Basketballer für zwei weitere Jahre unterstützen. Deutschlands Mineralwassermarke Nr. 1 begleitet das KIT-Team bereits seit vier Jahren.


„Wir gehen ins fünfte und sechste Jahr und freuen uns, dass Gerolsteiner auch weiterhin an unserer Seite ist und unser College- und Jugendprojekt unterstützt. Die Marke Gerolsteiner ist mit ihren Produkten ein prominenter Partner, der neben dem Sportlerbedarf all unsere Aktionen und Events hervorragend abdeckt“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Über Gerolsteiner


Das „Wasser mit Stern“ stammt aus dem Quellgebiet mitten in der Vulkaneifel: In Gerolstein trifft Kohlensäure vulkanischen Ursprungs auf stark calcium- und magnesiumhaltiges Dolomitgestein. Dadurch entsteht ein Mineralwasser, das reich an Mineralstoffen und Spurenelementen ist. Ob Gerolsteiner Sprudel, Gerolsteiner Medium und Gerolsteiner Naturell – hier finden die Arvato College Wizards für jeden Geschmack das richtige Wasser.


Mehr über Gerolsteiner…..



Verfasst von GEQUOS um 09:16 am 28.07.2020

Teilen:

Rupp auch in der kommenden Saison am KIT



Auch Christoph Rupp wird Teil des ProB-Teams der kommenden Saison sein. Der Medizinstudent wechselte vor einem Jahr nach Karlsruhe und wird die KIT Basketballer eine weitere Saison unterstützen.


Der 1,95 Meter große Medizinstudent kam im vergangenen Jahr von der zweiten Mannschaft des USC Heidelberg. Dort stand er zuvor schon im Kader der ersten Mannschaft und hat Erfahrungen in der ProA gesammelt. „Christoph war im vergangenen Jahr eine absolute Wunschverpflichtung. Durch seine ProA-Erfahrung ist er enorm wichtig für uns und hat sich im Laufe der Saison zu einem unserer Schlüsselspieler entwickelt. Ich freue mich, dass er ein weiteres Jahr für uns spielen wird.“ so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Wollen zeigen, dass wir mithalten können


„Ich freue mich sehr auf mein zweites Jahr in Karlsruhe. Wir haben letztes Jahr eine sehr erfolgreiche Saison gespielt und wollen in der neuen Liga zeigen, dass wir mithalten können. Durch die verlängerte Sommerpause haben wir uns lange nicht gesehen und ich freue mich darauf wenn es ab September wieder richtig losgeht“, so Rupp.


Verfasst von GEQUOS um 09:54 am 24.07.2020

Teilen: