11. Februar 2024

Wizards Heimserie hält

Die SEEBURGER College Wizards bleiben am Campus weiterhin ungeschlagen. Am Samstagabend entschied die Mannschaft von Trainer Zoran Seatovic eine enge Partie gegen die SG Mannheim mit 84:82 für sich und verteidigte den Vier-Punkte-Vorsprung an der Tabellenspitze der 1. Regionalliga Südwest.

Die Karlsruher sind inzwischen als Frühstarter Liga weit bekannt. Dies stellten sie einmal mehr unter Beweis und entschieden das 1. Viertel im Derby direkt mit 18:13 für sich. Der Vorsprung wuchs zwischenzeitlich auf acht Zähler an, doch die Gäste nutzten die zahlreichen offenen Würfe, um zurückzuschlagen und die Partie bis zur Pause zu drehen, so dass die KIT-Basketballer nach 20 Minuten mit einem Punkt in Rückstand waren (39:40).

Wie schon zu Beginn der Partie gehört die Anfangsphase von Hälfte zwei wieder den Karlsruhern. Ein kleiner Lauf in den ersten Minuten brachte die Wizards auf zehn Punkte davon und zwang den Trainer der Gäste zu einer frühen Auszeit. Diese entfaltete ihre Wirkung. Die Mannheimer konnten auch diese Lücke wieder schließen und gingen mit einem knappen Rückstand ins letzte Viertel (62:60 für die Wizards).

Das Spiel wogte nun und her, bis die Gäste in den letzten zweieinhalb Minuten auf fünf Punkte davonzogen und Coach Seatovic eine Auszeit nehmen musste, um seine Spieler wieder auf Kurs zu bringen. Schnell war auch dieser Rückstand aufgeholt und in der Schlussphase war es das Geburtstagskind Valentin Beracochea, der die Partie von der Freiwurflinie für die Karlsruher entschied.

„Es war kein gutes Spiel von uns. Wir haben zu viele Fehler gemacht und Mannheim zu viel Raum gelassen. Wir hatten heute das glücklichere Händchen. Mannheim hat uns das Leben so richtig schwer gemacht“, sagt Seatovic und fügt an: „Aber die Jungs waren da, als es drauf ankam.“

Am kommenden Samstag (17. Februar) geht es für die Wizards mit einem Auswärtsspiel bei den Bona Baskets Limburg weiter. Das Hinspiel gewannen die Karlsruher am Campus deutlich mit 91:54. Tip-Off ist um 20 Uhr.