#

News

Auf dem neusten Stand? Alles rund um Eure Wizards

Erste Vertragsverlängerung: Prahst bleibt Wizards auch in ProB erhalten



Eyke Prahst wird in der kommenden ProB-Saison weiter für die Arvato College Wizards auflaufen. Der 2,09 Meter große Center setzt sein Maschinenbaustudium am KIT fort. Seit 2017 spielt Prahst bereits für die Karlsruher Basketballer.


„Ich freue mich, dass Eyke auch in der kommenden Saison Teil unseres Teams sein wird. Er hat sich in den vergangenen Jahren in der Regionalliga gut entwickelt und ist eine wichtige Stütze für uns geworden. Ich bin mir sicher, dass Eyke auch in der ProB an seine gute Leistung aus den Vorjahren anknüpfen kann und bin gespannt, wie er sich weiterentwickeln wird, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Leistungsträger verlängert


In der vergangenen Saison gehörte der Center zu den Leistungsträgern des Uni-Teams. In 21 Spielen erzielte Prahst 393 Punkte und war damit der drittbeste Werfer der KIT-Basketballer. „Ich freue mich sehr auf die Herausforderungen und die neue Saison in der ProB. Besonders wegen der langen coronabedingten Zwangspause fehlt mir der sportliche Wettkampf in der Halle sehr. Für die kommenden Spielzeit sehe ich es ganz klar als unser Ziel, in der oberen Tabellenhälfte mitzumischen“, so Eyke Prahst.



Verfasst von GEQUOS um 10:14 am 10.07.2020

Teilen:

Letzte Hürde genommen: Wizards erhalten Zweitliga-Lizenz


Die Arvato College Wizards dürfen in der kommenden Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProB auflaufen, das hat die Liga heute bestätigt. Die Karlsruher Basketballer haben eine Lizenz mit Auflagen erhalten. Der genaue Starttermin für die neue Saison ist noch nicht terminiert.


Für die Lizenz haben die Wizards zwei Auflagen erhalten, die sie bis kurz vor Saisonstart erfüllen müssen. Zum einen fordern die Verantwortlichen der Liga den Nachweis eines Nachwuchstrainers, die zweite Auflage verlangt eine Verbesserung der Lichtverhältnisse in der Halle.


„Wir waren auf die beiden Auflagen eingestellt und arbeiten schon seit einiger Zeit daran, diese zu erfüllen. Sowohl die Suche nach einem Nachwuchstrainer als auch die Verbesserung der Lichtverhältnisse sind bisher erfolgreich verlaufen. Wir können die Auflagen aller Voraussicht nach schon in der nächsten Zeit erfüllen – sie können unsere Lizenz für die ProB also nicht gefährden. Wir freuen uns, dass wir mit dem erfolgreichen Lizenzierungsverfahren nun die letzte Hürde hinter uns gebracht haben und damit Planungssicherheit haben“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Termin für Ligastart noch unbekannt


Den genauen Startpunkt für die kommende Saison haben die Verantwortlichen noch nicht bekannt gegeben. Die Arvato College Wizards rechnen jedoch damit, dass die Liga etwa einen Monat später als üblich frühestens Mitte Oktober beginnen wird. Auch ein neuer Trainer steht noch nicht fest. „Ich habe schon mit mehreren potentiellen Kandidaten gute Gespräche geführt und vermutlich wird es in den kommenden Wochen zu einer Entscheidung kommen. Auch im Hinblick auf den Kader gibt es gute Nachrichten. Wir werden vermutlich den Großteil unserer Spieler behalten können“, so Seatovic. Genauer Infos zur Kaderplanung werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.


Verfasst von GEQUOS um 10:12 am 03.07.2020

Teilen:

Wizards planen kommende Saison ohne Headcoach Kay Blümel


Nach nur einem Jahr als Headcoach der Arvato College Wizards wird Kay Blümel in der kommenden Saison nicht mehr auf der Trainerbank der KIT-Basketballer Platz nehmen. Der ehemalige Jugendnationaltrainer muss aus beruflichen Gründen, bedingt durch die Corona-Krise, passen. Unter Blümel gelang den Wizards in der vergangenen Saison der souveräne Aufstieg in die 2. Basketball Bundesliga ProB. Ein Nachfolger ist noch nicht gefunden.


„Aufgrund der Corona-Krise muss ich mich leider beruflich umorientieren und werde ab kommender Woche mit einer Umschulung beginnen. Aufgrund des dadurch entstehenden Zeitaufwandes, ist es für mich nicht mehr möglich, die Mannschaft weiter zu trainieren. Trotzdem bleibe ich den Wizards verbunden und möchte dem Verein auch in Zukunft zur Seite stehen. In welcher Funktion das sein wird, ist aktuell noch unklar. Die Entscheidung, meinen Trainerposten zu räumen ist mir nicht leicht gefallen, denn ich habe diesen Job sehr gerne gemacht und habe mich auch sehr auf die kommenden Herausforderungen in der ProB gefreut“, so Kay Blümel.


„Es ist natürlich sehr schade, dass Kay seinen Trainerposten räumen wird. Wir haben unter ihm eine extrem erfolgreiche Saison gespielt und die Mannschaft hat sich deutlich gesteigert und weiterentwickelt. Klar ist, dass wir Kay auf jeden Fall im Verein behalten wollen. Vielleicht ist es auf lange Sicht sogar möglich, dass er wieder als Headcoach arbeitet“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.

Ersatz noch nicht gefunden


Ein potentieller Nachfolger für Blümel ist noch nicht gefunden. Es gibt abermehrere Bewerber um den vakanten Trainerposten. „Da aktuell noch völlig unklar ist, wann die kommende Saison beginnen wird, haben wir noch keinen allzu großen Druck bei der Suche nach einem neuen Headcoach. Wir wollen aber in den kommenden zwei bis drei Wochen eine Entscheidung treffen“, so Seatovic.


Verfasst von GEQUOS um 14:09 am 12.06.2020

Teilen: