#

News

Auf dem neusten Stand? Alles rund um Eure Wizards

Marcel Davis weiterhin am KIT

Der sympathische Sportstudent, der gerade Richtung drittes Semester blickt, bleibt dem Team erhalten und wird für die Arvato College Wizards auflaufen. Auch in der Regionalliga wird Marcel seine Stärken zu Geltung bringen und die Mannschaft anführen. Der als sogenannter „Comboguard“ einsetzbare Spieler ist nicht nur offensiv ein Garant, sondern war auch in der vergangenen ProB Saison eine der tragenden Säulen und der beste Verteidiger der Mannschaft gewesen.


„Marcel ist für uns ein sehr wichtiger Bestandteil und Leistungsträger. Er hat speziell in der Rückrunde der vergangenen Saison sein wahres Potential gezeigt. Ich bin überzeugt, dass er auch in diesem Jahr eine Weiterentwicklung hinter sich bringen wird. Als Sportstudent ist der Marcel auch einer der Imageträger für uns und umso mehr freuen wir uns auf die kommende Saison“, so Manager Seatovic.


„Für mich war es klar, auch trotz Abstiegs, dass ich hier weitermachen werde. Für einen Studenten, der Leistungssport betreiben will, ist das Projekt optimal. Speziell für mich, da ich Sportstudent bin und alle Trainingseinheiten und Spiele praktisch im Hause stattfinden. Dazu wollen wir in dieser Saison um die Tabellenspitze spielen. Die Liga ist sehr stark und wird von uns alles abverlangen. Ich freue mich aber, meinen Teil beizutragen“, so Marcel Davis.


Die Vorbereitungsphase hat begonnen und die Arvato College Wizards haben neben dem neuen Namen auch einiges verändert und berichten in den kommenden Wochen regelmäßig, bis zum ersten Heimspiel, das am 22.09., um 19:30 Uhr, gegen den MTV Kronberg stattfinden wird.


Verfasst von GEQUOS um 13:08 am 20.08.2018

Teilen:

Jaivon Harris bleibt Headcoach des College-Teams


Direkt nach der nicht so erfolgreichen Saison und dem Abstieg aus der ProB, nutzten Management und Trainer Harris einiges an Zeit, um die Saison zu analysieren und auszuwerten. Nach den ersten Gesprächen haben sich die Sichtweisen kaum unterschieden und bereits danach war es klar, dass eine weitere Zusammenarbeit möglich ist.

„Nach dem ersten Gespräch war klar, dass wir keinen neuen Trainer brauchen, sondern einen Schnitt auf einigen anderen Ebenen vornehmen müssen. Wir waren uns über die Sichtweise und Änderungen direkt einig und haben unmittelbar mit der Arbeit begonnen.“, so Manager Seatovic.


Somit hat die Mannschaft mit dem neuen Namen Arvato College Wizards zwar auch ein neues Kapitel aufgemacht, aber den „alten“ Trainer beibehalten können. „Jaivon ist nach wie vor der Richtige für das Projekt. Er hat uns in den letzten Jahren begleitet und geprägt und wird es auch weiter tun. Seine College-Erfahrungen an der Ohio University sind für unsere Jungs auch außerhalb des Feldes sehr wichtig und eine gute Teamchemie mit dem neuem Team ist bereits vorhanden.“, so Seatovic


Ich freue mich auf einen Neubeginn und die kommende Saison. Wir wollen in diesem Jahr um einiges besser auftreten und zu den Top Teams der Liga gehören. Durch Regelveränderungen und Regelanpassungen an die ProB ist das natürlich etwas schwieriger geworden. Die Liga ist bekannterweise schwer aber wir werden bereit sein.“, so Coach Harris.


Das Team um Coach Harris befindet sich bereits seit Anfang August in der Vorbereitung und arbeitet fleißig an seinem Spiel. Die Mannschaft präsentieren wir, nauch und nach, in den kommenden Tagen. Auch weitere mögliche Neuzugänge sind bereits im Training und warten gespannt auf ihre Zulassungbescheide. „Das ist etwas, womit sich andere Vereine nicht auseinandersetzen müssen. Bei uns hängen die Neuzugänge auch von einem positiven Zulassungsbescheid ab, der einen Platz am KIT bestätigt. Zwar haben wir bisher für jede Saison 2-3 Plätze für nicht Studierende offengehalten, die aber durch deutlich gestiegene Anzahl der Studenten die dabei sein wollen weniger werden könnten.“


Verfasst von GEQUOS um 13:29 am 17.08.2018

Teilen:

Magischer Wandel am KIT: KIT SC GEQUOS werden zu Arvato College Wizards


Die Basketballabteilung des KIT SC hat die Sommerpause genutzt, um sich neu aufzustellen und ein neues Kapitel aufzuschlagen. Zur Saison 2018/19 vergibt der KIT SC erstmals das begehrte Naming Right des Karlsruher Basketball Teams und treibt somit die stetige Professionalisierung rund um das Uniteam weiter voran. Aus den allseits bekannten KIT Gequos werden die Arvato College Wizards – und das aus gutem Grund:


„Wir wollen unser einzigartiges College-Konzept stärker in den Fokus rücken und haben dafür einen neuen Teamnamen und ein komplett neues Mannschaftslogo entwickelt. Das neue Branding transportiert die internationale Ausrichtung des KIT und die in Deutschland einmalige Kombination von Hochleistungssport und Studium. Mit Arvato Financial Solutions haben wir einen innovativen Namensponsor gewonnen, der das Konzept mit vielseitigen Entwicklungsmöglichkeiten unserer KIT Studentinnen und Studenten unterstützt und dabei hilft Karriere und Sport miteinander zu kombinieren“, so Manager Seatovic.


Marcus Marpe, Senior Consultant HR Marketing bei Arvato Financial Solutions ergänzt: „Das Sponsoring ist für uns eine einmalige Möglichkeit begabten Basketballern den Spagat zwischen akademischer Ausbildung und professionellem Sport zu erleichtern. Als internationaler Arbeitgeber mit weltweit rund 7.500 Mitarbeitern sind wir stetig auf der Suche nach talentiertem Nachwuchs. Daher sind wir stolz und begeistert Teil der Erfolgsstory zu sein und über das Engagement Studenten/Absolventen für unsere digitalen Herausforderungen zu begeistern.“

„In der neuen Saison werden wir passend hierzu gemeinsam mit Arvato Financial Solutions auch deutlich mehr Aktivitäten am Campus umsetzen und unseren Studenten (m/w) und Zuschauern einiges Neues bieten - Sowohl auf dem Basketballfeld, als auch außerhalb. Apropos: Bis auf zwei ausstehende Zulassungsbescheide ist unser Team auch schon komplett und wird in den kommenden Tagen präsentiert.“, so Seatovic.


Verfasst von GEQUOS um 11:57 am 15.08.2018

Teilen: