#

"Wollen das Maximum rausholen": Wizards treffen auf Gießen


Nach Spielschluss beim Heimsieg gegen Crailsheim am vergangenen Wochenende sah es erst so aus, als ob den Arvato College Wizards nur noch ein Sieg bis zur Meisterschaft fehle: Die entscheidenden Punkte hätten die Karlsruher am kommenden Samstag beim Auswärtsspiel in Gießen einfahren können. Doch dann kam es anders: Der direkte Verfolger aus Koblenz patzte. Die Wizards stehen damit schon vier Spieltage vor Saisonende uneinholbar an der Tabellenspitze der Regionalliga Südwest und haben den Aufstieg sicher. Trotzdem zählt für Wizards-Manager Zoran Seatovic beim Tabellenneunten aus Gießen nur ein Sieg: „Auch wenn wir jetzt schon Meister sind, die Saison geht noch vier Spiele – und die wollen wir mit der gleichen Intensität und Konzentration bestreiten, wie wir er bisher getan haben. Wir wollen aus dieser tollen Saison noch das Maximum rausholen.“


Während sich die Karlsruher über eine bisher nahezu perfekte Saison freuen dürfen, geht der Blick der Gastgeber aus Gießen eher Richtung Tabellenende. Nach zuletzt zwei Siegen aus drei Spielen befinden sie sich im Abstiegskampf jedoch aktuell in einem kleinen Aufwärtstrend. Wizards-Headcoach Kay Blümel kehrt als gebürtiger Gießener am Samstag in seine Heimatstadt zurück. „Für mich ist es als Trainer das erste Auswärtsspiel in Gießen. Ich habe große Teile meiner Basketballkarriere dort verbracht – deshalb ist das Spiel schon ein bisschen was Besonderes für mich. Gießen hat sich mit den beiden Siegen zuletzt etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. Uns erwartet eine Mannschaft mit einigen gefährlichen Einzelspielern: Mit Tyrell Sturdivant treffen wir auf den effektivsten Rebounder der Liga – ihn müssen wir ähnlich gut im Griff haben wie im Hinspiel. Auch Lucas Mayer ist gefährlich – er hat in den letzten Spielen sehr konstante Leistungen gezeigt. Trotz der Qualität, die in der Gießener Mannschaft steckt, gehen wir in unserer Situation natürlich als Favorit ins Spiel – und das wollen wir auch zeigen“, so Kay Blümel.


Nils Maisel wird am kommenden Wochenende nicht auf dem Feld stehen. Er ist im vergangenen Spiel umgeknickt und muss daher pausieren. „In den kommenden Begegnungen sollen ohnehin vermehrt auch Spieler zu Einsatzzeiten kommen, die in dieser Saison nicht ganz so oft auf dem Feld standen. Das heißt aber nicht, dass wir mit weniger Einsatz oder Ernsthaftigkeit in die Spiele gehen. Wir wollen uns als würdiger Meister präsentieren und alle noch ausstehenden Spiele gewinnen – das ist unser Anspruch“, so Kay Blümel.


Sprungball in Gießen ist am Samstag um 18.00 Uhr.


"Wollen das Maximum rausholen": Wizards treffen auf Gießen

Verfasst von GEQUOS um 10:39 am 06.03.2020

Teilen: