#

Wizards verlieren in Erfurt ihr letztes Saisonspiel – Fokus liegt nun auf den Playoffs


Die Arvato College Wizards haben das letzte Saisonspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB verloren. Auswärts unterlagen die KIT-Basketballer im Nachholspiel mit 68:77 (43:37) gegen die Basketball Löwen aus Erfurt. An der Ausgangsposition ändert die Niederlage nichts mehr: Die Karlsruher hatten den vierten Platz bereits vor dem Spiel sicher, stehen in den Playoffs und spielen um den Aufstieg in die ProA. „Der Sieg hatte für uns heute nicht oberste Priorität. Viel mehr wollten wir das Spiel nutzen, um auch einige Dinge für die anstehenden Playoffs auszuprobieren. Darüber hinaus haben mit Rouven Roessler und Sean Flood auch zwei Starting-Five-Spieler gefehlt. Beide wollten wir heute schonen“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Im ersten Viertel fackelten die Wizards in der Offensive ein regelrechtes Feuerwerk ab. Nach zehn Minuten lagen die Karlsruher bereits mit 29:15 in Führung und ließen dem Tabellenletzten der ProB kaum eine Chance.


In den zweiten zehn Minuten taten sich die Karlsruher offensiv deutlich schwerer. Die Wizards leisteten sich zu viele Fehlwürfe und einige einfache Ballverluste. Dadurch kamen die Erfurter besser ins Spiel und konnten ihren Rückstand bis zur Halbzeit beim Stand von 37:43 auf sechs Punkte verkürzen.


Auch nach der Halbzeit blieben die Karlsruher in der Offensive unkonzentriert und kamen nach eineinhalb Minuten noch nicht zum Korberfolg. Dadurch konnten die Erfurter durch einen 5:0-Lauf zum 42:43 rankommen. Auch in der Folge fanden die Wizards nicht zu ihrem gewohnten Spiel. Zum Ende des dritten Viertels lagen die Karlsruher mit 59:67 hinten.


Im Schlussviertel leisteten sich beide Mannschaften unzählige Fehlwürfe und viele Ballverluste. Den Wizards gelang es allerdings nicht mehr entscheidend ranzukommen. Am Ende mussten sich die Karlsruher im letzten Saisonspiel mit 68:77 geschlagen geben. „Wir haben im ersten Viertel einen sehr guten Start erwischt und gerade in der Offensive sehr gut und konzentriert gepunktet. Dadurch haben wir es dann auch geschafft, die Einsatzminuten etwas zu teilen und den anderen Spielern eine Pause zu gönnen. Jetzt liegt unser Fokus natürlich auf den anstehenden Playoffs und wir wollen die Trainingswoche nutzen, um uns möglichst gut auf unseren ersten Playoff-Gegner Düsseldorf vorbereiten“, so Wizards-Headcoach Daniel Nelson.


Alle Playoff-Gegner stehen fest


Für die anstehenden Playoffs stehen die Gegner der Arvato College Wizards mittlerweile fest. In Gruppe 1 treffen die Karlsruher unter anderem auf den Tabellenersten der ProB Nord Bochum. Darüber hinaus sind auch noch die Art Giants Düsseldorf und die White Wings Hanaus in der Gruppe. Den Playoff-Auftakt haben die Karlsruher am kommenden Wochenende. Am Samstagabend treffen die KIT-Basketballer zuhause auf den Tabellenfünften der ProB Nord, die Art Giants Düsseldorf. Sprungball ist um 19.30 Uhr.


Wizards verlieren in Erfurt ihr letztes Saisonspiel – Fokus liegt nun auf den Playoffs

Verfasst von GEQUOS um 10:10 am 22.03.2021

Teilen: