#

Wizards marschieren weiter: Karlsruher schlagen Fellbach



Die Arvato College Wizards haben auch am siebten Spieltag der Regionalliga Südwest ihre weiße Weste gewahrt: Auswärts setzten sich die Karlsruher mit 91:80 (39:34) gegen den SV Fellbach durch. Nach dem siebten Sieg im siebten Spiel grüßt das Blümel-Team weiter von der Tabellenspitze. „Ich bin heute sehr stolz auf die Mannschaft. Wir lagen zwar im ersten Viertel zurück, konnten dann aber in Führung gehen und diese bis zum Schluss behalten und haben nichts mehr zugelassen“, so Wizards-Headcoach Blümel nach dem Spiel.


Die Wizards erwischten in der Fremde den besseren Start und lagen nach vier Minuten mit 7:4 in Führung. In der Folge hatten die Karlsruher aber gerade im Abschluss Pech und ließen einiges liegen. So konnten sich die Fellbacher bis kurz vor Viertelschluss auf 20:12 absetzen. Mit einem 16:22-Rückstand ging es für die KIT-Basketballer in die erste Pause.

In der kurzen Unterbrechung fand Wizards-Headcoach Blümel offenbar die richtigen Worte: Schmitz, Mensah und Vrsaljko brachten die Karlsruher nach fünf Minuten wieder mit 27:26 in Führung. In den Folgeminuten konnten sich die KIT-Basketballer weiter absetzen und bis zur Halbzeit auf 39:34 davonziehen.

Auch direkt nach der Pause blieben die Wizards am Drücker: Eyke Prahst ließ die Führung nach nur zwei Minuten per Korbleger auf 41:34 anwachsen. In den Folgeminuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen auf Seiten der Wizards. Nach sieben Minuten stand es 56:47. Überragender Mann war in dieser Phase Bright Mensah, der innerhalb von fünf Minuten 15 Punkte beisteuerte. Die letzten Spielminuten gehörten dann aber wieder der Heimmannschaft, die bis zur letzten Pause auf 58:64 verkürzte.

Das Schlussviertel begann ausgeglichen mit Körben auf beiden Seiten. In den ersten vier Minuten verteidigten die Karlsruher ihren knappen Vorsprung – es stand 70:64. In den entscheidenden Minuten stand die Defensive der Wizards kompakt und ließ nur wenig zu. In der Offensive setzten dann nochmal Roessler, Schmitz und Rupp Akzente und bauten den Vorsprung bis zum Spielende auf 91:80 aus. Durch den siebten Sieg im siebten Spiel stehen die KIT-Basketballer weiter auf dem ersten Tabellenplatz der Regionalliga Südwest. „Trotz der Verletzung von Sermokas hat es uns Fellbach heute nicht leicht gemacht. Wir hatten gerade in der Anfangsphase kleinere Probleme und oft Pech im Abschluss. Das hat aber vor allem unsere starke Defensive kompensiert und wir haben den Fellbachern nur wenig Platz geboten. Am Ende war es ein verdienter Sieg und ich bin mit der Mannschaftsleistung zufrieden“, so Kay Blümel.

Am kommenden Spieltag dürfen die Karlsruher wieder vor heimischer Kulisse ran. Gegner wird dann der Tabellensiebte aus Ulm sein. Sprungball ist um 17.30 Uhr am KIT.

BOXSCORE

Wizards marschieren weiter: Karlsruher schlagen Fellbach

Verfasst von GEQUOS um 08:23 am 04.11.2019

Teilen: