#

Wizards marschieren weiter: 108:66-Klatsche für Langen

Die Arvato College Wizards bleiben auch am 12. Spieltag der Saison ohne Niederlage: Vor heimischer Kulisse setzten sich die Karlsruher mit 108:66 (60:35) gegen den TV 1862 Langen durch. „Wir haben heute eine souveräne Leistung gezeigt und gerade im zweiten Viertel sehr gut verteidigt. Dadurch kamen wir zu einfachen punkten und konnten uns einen deutlichen Vorsprung erspielen. In der zweiten Halbzeit haben wir gut verwaltet, konnten die Führung aber auch weiter ausbauen“, so Headcoach Kay Blümel nach dem Spiel.


Die Wizards erwischten vor heimischer Kulisse den deutlich besseren Start: Nach fünf Minuten lagen die Karlsruher durch Körbe von Prahst, Schmitz und Mensah bereits mit 12:4 in Führung. Chabot und Spoden fanden für Langen allerdings die passende Antwort und verkürzten den Rückstand auf 9:12. Es blieb bei einem engen Viertel mit Körben auf beiden Seiten. Mit einer 23:17-Führung ging es für die Wizards in die erste kurze Pause.


Auch den Beginn des zweiten Viertels dominierten die Karlsruher, die lagen nach sechs gespielten Minuten mit 37:25 vorne. Jetzt stimmte auch die defensive Einstellung und die Wizards ließen fast nicht mehr zu, Langen war komplett von der Rolle. Was folgte: Ein 15:0-Lauf durch Davis, Rupp und Vrsaljko zur deutlichen 49:25-Führung. Auch in den letzten zwei Minuten des Viertels kamen die Wizards zu einfachen Körben und konnten ihren Vorsprung bis zur Halbzeit auf 60:35 ausbauen – die frühe Vorentscheidung.


Im dritten Viertel machten die KIT-Basketballer dort weiter, wo sie aufgehört hatten: Maisel, Prahst und Schmitz starteten in den ersten zwei Minuten einen 8:0-Lauf und ließen den Vorsprung der Karlsruher auf 68:35 anwachsen. In den Folgeminuten war dann mal wieder etwas von den Gästen zu sehen: Edward und Pons verkürzten drei Minuten vor Viertelschluss auf 49:76. Doch die Karlsruher ließen an diesem Abend trotz deutlicher Führung einfach nicht locker und spielten weiter mit einer hohen Intensität. Mensah läutete mit seinem getroffenen Freiwurf den nächsten 12:0-Lauf ein. Mit 88:49 ging es in den letzten Spielabschnitt.


Auch das letzte Viertel konnten die Karlsruher, wenn auch nur knapp, mit 20:17 für sich entscheiden. Am Ende stand ein hochverdientes 108:66 auf der Anzeigetafel. Durch den zwölften Sieg im zwölften Spiel stehen die Wizards weiter souverän an der Tabellenspitze der Regionalliga Südwest. „Wichtig war heute, dass wir Christopher Edward fast komplett aus dem Spiel genommen haben. Er ist ein Spieler der normal 24 Punkte im Schnitt macht, gegen uns gelangen ihm lediglich acht. Wichtig war auch, dass heute wieder das ganze Team eine starke Leistung gezeigt hat: Fast alle Spieler haben heute gepunktet und die Körbe waren auf viele Schultern verteilt. Das haben wir viel besser gemacht, als am vergangenen Spieltag. Jetzt müssen wir den Fokus auf das Spitzenspiel am kommenden Wochenende gegen Idstein richten.“, so Blümel abschließend.


Am kommenden Samstag treffen die Wizards dann auf den Tabellenzweiten aus Idstein. Sprungball ist auswärts um 18 Uhr.


BOXSCORE

RE-LIVE

Wizards marschieren weiter: 108:66-Klatsche für Langen

Verfasst von GEQUOS um 15:27 am 08.12.2019

Teilen: