#

Wizards empfangen MTV Kronberg


Am 17. Spieltag der Regionalliga Südwest dürfen die Arvato College Wizards wieder vor heimischer Kulisse ran. Am Samstagabend empfangen die KIT-Basketballer den vom Abstieg bedrohten MTV Kronberg. „Kronberg hat sich für die Rückrunde verstärkt und sich bisher erfolgreicher präsentiert. Wir müssen uns im Vergleich zu letzter Woche wieder deutlich steigern und mehr Einsatz und Konzentration zeigen“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Die Gäste aus Kronberg stehen nach fünf Siegen und elf Niederlagen momentan auf dem 13. Tabellenplatz und befinden sich ähnlich wie die beiden letzten Gegner Stuttgart und Kaiserslautern mitten im Abstiegskampf. Mit dem deutlichen 92:62-Heimerfolg am vergangenen Wochenende gegen Mannheim konnte der MTV allerdings ein kleines Ausrufezeichen setzen. „Kronberg ist ein unangenehmer Gegner, der sein Spiel ohne klassischen Innenspieler gestaltet. Deshalb ist der MTV vor allem von außen gefährlich und hat die meisten 3-Punkte-Versuche der Liga. Etwa jeder dritte Versuch landet davon im Korb. Das ist eine sehr ordentliche Quote“, so Wizards-Headcoach Kay Blümel. Erfolgreichster Werfer der Kronberger ist Kewan Beebe mit durchschnittlich 20 Punkten pro Spiel.


Die Karlsruher müssen weiterhin auf den verletzten Marcel Davis verzichten. Auch Rouven Roessler kann aufgrund von Rückenproblemen höchstwahrscheinlich nicht auflaufen. Doch trotz Verletzungsproblemen läuft bei den Karlsruhern bisher alles nach Plan: Nach 16 ungeschlagenen Spielen in Folge steht das Team von Kay Blümel derzeit unangefochten auf Platz eins der Tabelle. „Wir gehen natürlich als Favorit ins Spiel, obwohl Kronberg am letzten Wochenende ein Ausrufezeichen gesetzt hat. In der bisherigen Saison haben wir gezeigt, dass wir Ausfälle immer gut kompensieren können. Wir haben die Qualität, gegen Kronberg zu gewinnen und damit ungeschlagen ins Topspiel gegen Koblenz zu gehen“, so Kay Blümel.


Sprungball ist am Samstag um 19.30 Uhr am KIT.



Wizards empfangen MTV Kronberg

Verfasst von GEQUOS um 12:09 am 23.01.2020

Teilen: