#

Wichtiger Schritt in Richtung Meisterschaft: Wizards siegen, Koblenz patzt


Die Arvato College Wizards haben am 20. Spieltag der Regionalliga Südwest einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht. Während die Karlsruher am Samstagabend vor heimischer Kulisse mit 97:64 (41:41) gegen den Tabellenfünften Fellbach gewannen, verlor der direkte Verfolger aus Koblenz gegen Crailsheim. Somit haben die Wizards sechs Spiele vor Saisonende bereits acht Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten. „Nachdem wir gut ins Spiel gestartet sind, haben wir im zweiten Viertel nicht konsequent genug verteidigt – das konnten die Fellbacher nutzen und zum Ausgleich kommen. Nach der Halbzeit standen wir gerade in der Defensive wieder konzentrierter und konnten viele einfache Punkte machen. Das war am Ende der Schlüssel zum deutlichen Erfolg“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Vor heimischer Kulisse fanden die KIT-Basketballer besser ins Spiel: Eyke Prahst, Bright Mensah und Christoph Rupp brachten die Karlsruher nach nur fünf Minuten mit 15:5 in Führung. In den Folgeminuten entwickelte sich eine offene Partie mit Körben auf beiden Seiten – mit leichten Vorteilen für Fellbach. Die konnten ihren Rückstand bis zur ersten Spielunterbrechung auf 20:26 verkürzen.


Nach der ersten Pause waren es erneut die Wizards, die den besseren Start erwischten und ihren Vorsprung nach vier Minuten wieder auf 34:25 ausbauten. Danach jedoch leisteten sich die Karlsruher einige einfache Fehler in der Defensive. So konnten die Fellbacher durch einen 10:1-Lauf nach sechs Minuten zum 35:35 ausgleichen. Die letzten vier Minuten blieben umkämpft und mit 41:41 ging es in die Halbzeit.


In der Pause fand Headcoach Kay Blümel offenbar die richtigen Worte. Die Wizards starteten furios ins dritte Viertel und setzten sich durch einen 13:3-Lauf nach fünf Minuten auf 54:44 ab. Auch in den Folgeminuten waren die KIT-Basketballer das tonangebende Team, verteidigten konsequent und ließen kaum mehr gegnerische Körbe zu. So konnten die Wizards durch einen weiteren 13:2-Lauf bis kurz vor Viertelschluss weiter auf 67: 46 davonziehen. Mit einer deutlichen 70:48-Führung ging das Blümel-Team in den letzten Spielabschnitt.


Im vierten Viertel ließen die Wizards die Gäste aus Fellbach nicht mehr ins Spiel kommen – ganz im Gegenteil. Die Karlsruher verteidigten weiter konzentriert und konnten das Viertel mit 27:16 deutlich für sich entscheiden. Das Spiel endete 97:64. Durch den 19. Sieg im 20. Spiel stehen die Wizards weiterhin souverän an der Spitze der Regionalliga Südwest. „Wir müssen von den verbleibenden sechs Spielen nur noch drei gewinnen, um Meister zu werden. Die Mannschaft hat auch gestern eine gute Leistung gezeigt. Gerade in der zweiten Halbzeit haben wir sehr konsequent verteidigt und nur wenig zugelassen. Wir hatten das Spiel ab diesem Zeitpunkt im Griff und haben am Ende souverän gewonnen“, so Wizards-Headcoach Kay Blümel.


Am kommenden Spieltag sind die Karlsruher auswärts gefordert: Am Samstagnachmittag trifft das Team von Kay Blümel auf Ulm.


BOXSCORE


RE-LIVE GAME


Wichtiger Schritt in Richtung Meisterschaft: Wizards siegen, Koblenz patzt

Verfasst von GEQUOS um 15:05 am 16.02.2020

Teilen: