#

Siegesserie gerissen: Wizards unterliegen im Topspiel Koblenz

Die Arvato College Wizards haben am 18. Spieltag der Regionalliga Südwest zum ersten Mal verloren. Nach 17 Spielen ohne Niederlage unterlagen die KIT-Basketball am Samstagabend im Spitzenspiel Koblenz mit 78:95 (33:42). „Das Ergebnis ist für uns keine Überraschung. Wir haben jetzt schon seit mehreren Wochen mit krankheitsbedingten Ausfällen zu kämpfen, was eine gute Vorbereitung für das Spitzenspiel schwierig gemacht hat. Trotzdem haben die Jungs alles gegeben und eine kämpferische Leistung gezeigt. Am Ende war Koblenz einfach das konstantere Team und es hat für uns leider nicht gereicht“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Die Koblenzer erwischten vor heimischer Kulisse den besseren Start ins Spiel und lagen nach vier Minuten durch Körbe von Alispahic und Sutalo mit 9:3 in Führung. Auch in der Folge kamen die Wizards nicht ins Spiel und leisteten sich zu einfache Ballverluste. Dadurch konnte sich der Tabellenzweite bis kurz vor Viertelschluss auf 21:10 absetzen. Die letzten Sekunden gehörten dann allerdings den Wizards: Rouven Roessler verkürzte den Rückstand bis zur ersten Unterbrechung auf 14:23.


Auch im zweiten Viertel erwischte Koblenz den konzentrierten Start und konnte sich weiter absetzen: Nach fünf Minuten lagen die Wizards 33:17 zurück. Die Folgeminuten gehörten dann aber den Karlsruhern. Prahst, Mensah und Roessler brachte das Blümel-Team bis zur Halbzeit wieder auf 33:42 ran.


In der Halbzeit fand Karlsruhes Headcoach Kay Blümel offenbar die richtigen Worte. Nach vier Minuten waren die Wizards beim Stand von 46:48 in Schlagdistanz. Doch erneut leisteten sich die KIT-Basketballer zu einfache Fehler - so konnten sich die Koblenzer wieder absetzen. Eine Minute vor Viertelschluss lag das Blümel-Team deutlich mit 49:66 hinten. In die letzte Spielunterbrechung ging es beim Stand von 55:70.


Im Schlussviertel gelang es den Karlsruher nicht mehr entscheidend ranzukommen. Das Spiel endete mit einer 78:95-Niederlage für die Wizards. „Koblenz hat sich insgesamt besser und ausgeglichener präsentiert und damit verdient gewonnen. Wir haben deutlich zu viele Fehlpässe gespielt und den Gegner damit immer wieder aufgebaut. Die hohe Fehlerquote war vor allem im dritten Viertel ausschlaggebend – die Chance, das Spiel hier noch einmal zu drehen, konnten wir deshalb nicht nutzen. Wichtig ist, dass wir die Niederlage schnell abhaken – den weiteren Saisonverlauf haben wir selbst in der Hand und gehen deshalb mit einer guten Einstellung ins nächste Spiel“, so Wizards-Headcoach Kay Blümel. Trotz der ersten Saisonniederlage stehen die Karlsruher weiter souverän an der Tabellenspitze der Regionalliga Südwest.


Am kommenden Wochenende bekommen es die Wizards mit der SG Mannheim zu tun. Sprungball ist am Samstag um 19.30 Uhr in Karlsruhe.


Siegesserie gerissen: Wizards unterliegen im Topspiel Koblenz

Verfasst von GEQUOS um 15:20 am 02.02.2020

Teilen: