#

Saisonabschluss am KIT: Wizards demontieren Mainz

Zum Saisonabschluss in der Regionalliga Südwest haben die Wizards vor heimischer Kulisse nochmal einen ungefährdeten Sieg gefeiert: Das Team von Headcoach Jaivon Harris setzte sich am Samstagabend mit 110:70 (67:35) gegen den schon abgestiegenen ASC Theresianum Mainz durch. Somit schließen die Karlsruher die diesjährige Regionalliga-Saison auf dem dritten Platz ab: "Dafür, dass es gestern eigentlich um nichts mehr ging, haben wir richtig Spaß am Spiel gezeigt und mit einer guten Intensität gespielt", so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Die Anfangsminuten des ersten Viertels verliefen weitestgehend ausgeglichen mit Körben auf beiden Seiten: Nach fünf Minuten stand es 13:13. In den Folgeminuten setzten sich die Wizards durch Körbe von Schlegel, Saddedine und Rößler erstmals auf 23:18 ab. Auch in den letzten drei Minuten des Viertels waren die Karlsruher das bessere Team und gingen mit einer 31:23-Führung in die erste Spielunterbrechung.


Nach einem Dreier der Mainzer zu Beginn des zweiten Viertels drehten die Wizards auf und starteten einen 13:0-Lauf. Nach vier Minuten hatten die Karlsruher ihren Vorsprung auf 44:24 ausgebaut. Von den Gästen aus Mainz kam im Anschluss kaum mehr große Gegenwehr. Die Wizards spielten furios weiter und konnten ihren Vorsprung ausbauen: Mit einer deutlichen 67:35-Führung ging es in die Halbzeit. Harris mit der Leistung seines Teams mehr als zufrieden.


Die ersten drei Minuten des dritten Viertels begannen ausgeglichen. Nach drei Minuten stand es 70:38 aus Sicht der Wizards. Erneut legten die Karlsruher einen Gang zu - starteten durch Rößler, Mensah und Maisel einen 14:0-Lauf und bauten ihren Vorsprung auf 84:38 aus - die frühe Vorentscheidung, vier Minuten vor Viertelschluss. Doch das Harris-Team spielte weiter konzentriert und baute den Vorsprung bis zur letzten Spielunterbrechung auf 94:45 aus.


Im Schlussviertel nahmen die Karlsruher dann etwas das Tempo aus dem Spiel und verwalteten ihre Führung. Das Aufeinandertreffen endete mit einem deutlichen 110:70-Sieg für die Wizards. Die schließen die diesjährige Regionalliga-Saison auf dem dritten Tabellenplatz ab. "Schade, dass wir in diesem Jahr ein so großes Verletzungspech hatten. Das hat uns immer wieder zurückgeworfen und wir konnten nie unseren Rhythmus finden. Sonst wäre denke ich deutlich mehr möglich gewesen", so Seatovic rückblickend.



Punkte Wizards: Rößler 33, Mensah 28, Schlegel 17, Saddedine 14, Maisel 10, Amrhein 6, Kähm 2


Kader-Planung beginnt


In den kommenden Wochen beginnt nun die Kader-Planung für die kommende Spielzeit. "Bis jetzt habe ich von einigen Spielern positive Signale erhalten und ich bin zuversichtlich, dass wir einen Großteil der Mannschaft beibehalten können. Jetzt müssen wir aber auch nach einer möglichen Verstärkung suchen, damit wir im nächsten Jahr wieder angreifen können und mit einem noch stärkeren Team in die neue Saison starten können", so Seatovic abschließend.


BOXSCORE

Saisonabschluss am KIT: Wizards demontieren Mainz

Verfasst von GEQUOS um 13:16 am 07.04.2019

Teilen: