#

Neunter Sieg in Folge - Wizards triumphieren auch im Spitzenspiel


Die Avarto College Wizards haben auch das Topspiel in der Regionalliga Südwest gewonnen: Am Samstagnachmittag setzten sich die Karlsruher auswärts mit 77:51 (37:28) gegen den Tabellendritten aus Crailsheim durch – und das trotz einer schwachen Dreierquote. Nur sechs von dreißig Würfen fanden den Weg in den Korb. „Wir haben das Spiel trotz unserer vergebenen Würfe klar dominiert und verdient gewonnen. Vor allem mit unserer Defensivleistung bin ich heute sehr zufrieden“, so Wizards-Headcoach Kay Blümel kurz nach dem Spiel. Für die KIT-Basketballer war es bereits der neunte Sieg im neunten Spiel.


In der Fremde erwischten die Wizards den etwas besseren Start ins Spiel: Nach fünf Minuten lagen die Karlsruher durch Körbe von Prahst und Schmitz mit 16:10 in Führung. Wenige Sekunden später verkürzte Crailsheims Vrkas per Freiwurf auf 12:16. Jetzt drehten die Karlsruher auf und starteten durch Prahst und Roessler einen 6:0-Lauf und erhöhten kurz vor Viertelschluss auf 22:12. Bis zur ersten Unterbrechung konnten die Crailsheimer auf 16:22 verkürzen.


Das zweite Viertel begann ausgeglichen mit Körben auf beiden Seiten. Nach fünf Minuten stand es 28:24 für die KIT-Basketballer. Die starteten in der Folge einen 9:0-Lauf und ließen den Vorsprung bis kurz vor der Halbzeit auf 37:24 anwachsen. Die Schlussminute gehörte dann aber erneut der Heimmannschaft, die ihrerseits per 4:0-Lauf durch ihren besten Werfer Evans auf 28:37 herankam – der Halbzeitstand.

In der Halbzeitpause fand Headcoach Kay Blümel offenbar die richtigen Worte. Denn die Wizards starteten mit einer hohen Intensität ins dritte Viertel und konnten den Vorsprung nach nur drei Minuten auf 43:31 ausbauen. Crailsheim steckte allerdings nicht auf und verkürzte durch Körbe von Antunowic und Urbansky wieder auf 38:45. Das dritte Viertel endete mit einer 50:43-Führung für die Karlsruher – alles war noch offen.


Evans eröffnete für Crailsheim das vierte Viertel und traf per Zweier zum 45:50. Es sollte vorerst der letzte Treffer für die Heimmannschaft bleiben. Denn die Karlsruher spielten sich in einen Rausch und ließen gerade in der Defensive nichts mehr zu. In der Offensive gelang nahezu alles: Rupp, Roessler und Mensah starteten in der Folge einen 14:0-Lauf und ließen den Vorsprung vier Minuten vor Spielende auf 64:45 anwachsen – die Vorentscheidung. Auch in den Schlussminuten stand die Wizards-Defensive kompakt und so endete das Spiel 77:51. Das Bemerkenswerte: Im letzten Viertel kassierten die KIT-Basketballer nur acht Punkte. „Gerade in der zweiten Halbzeit haben wir extrem stark und konzentriert verteidigt. Die Crailsheimer fanden dadurch offensiv keine Lösungen mehr. Auch Evans konnten wir fast komplett aus dem Spiel nehmen. Wir hatten zwar immer wieder schwache Phasen, konnten die allerdings gut kompensieren. Auch bei den Offensiv-Rebounds waren wir in der zweiten Halbzeit deutlich besser. Alles in allem war es ein verdienter Sieg“, so Blümel. Nach dem neunten Sieg im neunten Spiel stehen die Wizards weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz der Regionalliga Südwest. Am kommenden Wochenende treffen die Karlsruher vor heimischer Kulisse dann auf die Gießen Pointers Basketball.


BOXSCORE

Neunter Sieg in Folge - Wizards triumphieren auch im Spitzenspiel

Verfasst von GEQUOS um 08:44 am 17.11.2019

Teilen: