#

Nächstes Nachholspiel steht an: Wizards treffen am Mittwoch auf Speyer

Für die Arvato College Wizards steht in dieser Woche erneut ein Nachholspiel auf dem Plan. Am Mittwoch treffen die KIT-Basketballer in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB auf die BIS Baskets Speyer. Nach dem deutlichen Sieg am vergangenen Freitag gegen die Fraport Skyliners Juniors haben die Karlsruher ihren Platz in den Playoffs bereits drei Spieltage vor Saisonende sicher. „Natürlich müssen wir jetzt schauen, dass wir aus den letzten drei Spielen noch das Bestmögliche rausholen und uns eine möglichst gute Ausgangsposition für die Playoffs erspielen. Die Mannschaft ist top motiviert und will nach der deutlichen Heimniederlage vor drei Wochen gegen Speyer eine Revanche“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Am Mittwoch treffen die Karlsruher auf den Tabellenzehnten der ProB. Von 19 Spielen konnten die Pfälzer sechs gewinnen und mussten sich bereits dreizehnmal geschlagen geben. Trotzdem dürfen die Wizards den Tabellenzehnten auf keinen Fall unterschätzen. Vor rund drei Wochen kassierten die Karlsruher am 19. Spieltag eine deutliche 86:102-Niederlage gegen die Pfälzer. „Wir hatten im Hinspiel gerade in der Verteidigung große Probleme und bekamen Darian Ruda und Tim Schwarz nicht unter Kontrolle. Beide hatten zu viele Räume und kamen auf insgesamt 54 Punkte. Das darf uns diesmal nicht passieren. Die Ausgangssituation ist nun eine andere. Speyer hat keine Chance mehr auf die Playoffs und kann am Mittwoch quasi ohne Druck aufspielen“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Für die Karlsruher läuft die Saison in der ProB bisher mehr als nach Plan. Eigentlich wollten die KIT-Basketballer nach dem Aufstieg in die ProB die Klasse halten – nach dem Sieg am vergangenen Wochenende gegen Frankfurt stehen die Wizards jetzt allerdings plötzlich in den Playoffs und spielen um den Aufstieg in die ProA. Momentan stehen die Karlsruher auf dem fünften Tabellenplatz der ProB „Ich kann es noch immer nicht fassen, was uns in dieser Saison bisher gelungen ist. Jetzt gilt es aber auf die verbleibenden drei Spiele zu schauen. Wir müssen versuchen, dass wir noch das Bestmögliche rausholen, um uns eine gute Ausgangsposition für die Playoffs zu sichern“, so Seatovic. Daher wollen die Karlsruher bereits am kommenden Mittwoch den zwölften Saisonsieg feiern: „Wir müssen von Beginn an wieder mit einer hohen Intensität spielen und eine ähnliche Leistung wie gegen Frankfurt zeigen. Natürlich wird es nicht einfach, weil wir aktuell aufgrund der vielen Nachholspiele einer sehr hohen Belastung ausgesetzt sind. Das geht natürlich auch an die Substanz der Spieler aber wir werden trotzdem versuchen alles zu geben. Ich bin guter Dinge und freue mich auf die anstehenden Spiele“, so Seatovic.


Sprungball ist am Mittwochabend auswärts um 20 Uhr in Speyer.


Nächstes Nachholspiel steht an: Wizards treffen am Mittwoch auf Speyer

Verfasst von GEQUOS um 15:42 am 08.03.2021

Teilen: