#

Nächster Heimsieg für Wizards: Karlsruher schlagen TV Langen 108:76


Karlsruhe/Langen – Die Arvato College Wizards sind nach der Niederlage am vergangenen Wochenende gegen die SG Lützel–Post Koblenz wieder voll in der Spur. Am Samstagabend setzten sich die Karlsruher mit 108:76 (61:35) gegen den TV 1862 Langen durch. Durch den deutlichen Sieg bestätigte das Harris-Team seine starke Form der letzten Wochen: Neun der vergangenen zehn Spiele konnten die Wizards für sich entscheiden und stehen verdient auf dem dritten Platz der Regionalliga Südwest. „Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Eyke Prahst haben wir die Rebounds klar für uns entschieden, das war sehr wichtig. Offensiv haben wir in letzter Zeit ohnehin keine Probleme und auch gestern Abend wieder schnell und zielstrebig nach vorne gespielt. Daher bin ich mit der Leistung unseres Teams mehr als zufrieden“, so Manager Zoran Seatovic nach dem Spiel.


Die Wizards starteten furios ins erste Viertel und lagen bereits nach etwas mehr als zwei Spielminuten mit 11:0 in Führung. Neun der elf Punkte erzielten die Karlsruher dabei von der Dreipunktelinie. Die Karlsruher waren im ersten Viertel das spielbestimmende Team und vor allem in der Offensive deutlich schneller und zielstrebiger als der TV Langen. Vier Minuten vor Schluss lag das Harris-Team komfortabel mit 22:10 vorne. Das erste Viertel beendeten die Karlsruher mit 33:20. Headcoach Jaivon Harris war mit der Leistung seiner Mannen sichtlich zufrieden.


Auch im zweiten Viertel erwischten die Karlsruher den deutlich besseren Start. Nach vier gespielten Minuten stand eine deutliche 42:24-Führung auf der Anzeigetafel. Viele Fehlwürfe und Ungenauigkeiten ermöglichten es Langen allerdings in den Folgeminuten besser ins Spiel zu kommen. Schneider, Sittig und Edward verkürzten den Rückstand der Gäste vier Minuten vor Ende des Viertels auf 33:44. Jetzt schalteten die Wizards wieder einen Gang hoch und starteten durch Maisel, Rößler und Mensah einen 10:0-Lauf zum 54:33. Auch in den Schlussminuten behielten die Karlsruher die Oberhand und gingen mit einer deutlichen 61:35-Führung in die Kabine.


Das dritte Viertel begann ausgeglichen und mit Körben auf beiden Seiten. Nach zwei Minuten stand es 66:40. Dann erhöhten Mensah und Rößler auf 70:40. Die Gäste aus Langen steckten allerdings nicht auf und konnten in den Anschlussminuten auf 52:73 verkürzen. Davon ließen sich die gut aufgelegten Wizards aber nicht aus der Ruhe bringen und bauten den Vorsprung bis zur Pausensirene auf 79:54 aus.


Amrhein per Zweier und Rößler per Dreier eröffneten das Schlussviertel und ließen die Führung der Karlsruher wieder auf 30 Punkte (84:54) anwachsen – die Vorentscheidung. Beim Stand von 89:62 reagierte Headcoach Harris und brachte für den starken Rouven Rößler Sven Saddedine aufs Feld. Auch Bright Mensah verließ das Feld und bekam seinen verdienten Applaus. Auch in den verbleibenden Minuten blieben die Karlsruher das klar bessere Team und setzten sich am Ende mit 108:76 gegen Langen durch. Mit dem neunten Sieg aus den vergangenen zehn Spielen sichern die Wizards den dritten Tabellenplatz in der Regionalliga Südwest. „Wir haben von Beginn an Gas gegeben und in der Offensive und Defensive gleich Akzente gesetzt. So konnten wir uns direkt absetzen und einen deutlichen Vorsprung erzielen. Das Team hat im Vergleich zur Niederlage gegen Koblenz eine starke Reaktion gezeigt und wir haben verdient gewonnen. Ich bin mit der Leistung mehr als zufrieden“, so Manager Seatovic nach dem Spiel.


Am kommenden Sonntag spielen die Wizards auswärts bei der SG Mannheim. Sprungball ist um 17:30 Uhr.


Punkte Wizards: Rößler 25, Mensah 20, Maisel 17, Schmitz 15, Saddedine 13, Amrhein 12, Schlegel 4, Olowookere 2


RE-LIVE GAME


BOXSCORE




Nächster Heimsieg für Wizards: Karlsruher schlagen TV Langen 108:76

Verfasst von GEQUOS um 15:48 am 27.01.2019

Teilen: