#

Erster Sieg im vierten Spiel: Wizards schlagen Oberhaching deutlich


Die Arvato College Wizards feiern im vierten Saisonspiel der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB ihren ersten Sieg. Am Samstagabend gelang den Karlsruhern in der eigenen Halle gegen den Tabellenneunten Oberhaching Tropics ein deutliches 94:70 (52:48). Nach einem schwachen ersten Viertel steigerten sich die KIT-Basketballer in der verbleibenden Spielzeit deutlich und konnten so die ersten zwei Punkte der Saison einfahren. Man of the match: US-Boy Alexander Thompson. Der Neuzugang erwischte einen Sahnetag und steuerte 35 Punkte bei.


Die Wizards erwischten zuhause keinen guten Start ins Spiel und lagen nach drei Minuten bereits 4:13 hinten, gerade in der Verteidigung hatten die Karlsruher große Probleme. Geburtstagskind Rouven Roessler und Alexander Thompson übernahmen in den Folgeminuten Verantwortung und brachten die KIT-Basketballer nach fünfeinhalb Minuten auf 14:17 ran an Unterhaching. Nur wenige Sekunden später erzielte Roessler per Dreier den 17:17-Ausgleich. In den Schlussminuten des ersten Viertels erspielten sich die Gäste aus Bayern erneut leichte Vorteile und gingen mit einer knappen 25:22-Führung in die erste Pause.


Der Start ins zweite Viertel verlief ausgeglichen: Nach drei gespielten Minuten lagen die Karlsruher mit 31:35 zurück. Die Folgeminuten gehörten dann aber den Wizards. Flood, Thompson und Roessler starteten einen 9:0-Lauf und brachten die KIT- Basketballer vier Minuten vor Viertelschluss mit 40:35 in Führung. Die Karlsruher verteidigten jetzt deutlich aggressiver und ließen nur noch wenig zu. Dadurch wuchs die Führung der Fächerstädter bis kurz vor Schluss auf 50:42 an. Die letzte Minute gehörte allerdings wieder den Gästen aus Oberhaching, die den Rückstand bis zur Halbzeit auf 48:52 verkürzen.


Nach der Halbzeit blieb das Spiel weiter knapp: Nach rund fünf Minuten lagen die Wizards noch mit 58:55 in Front. Es war ein umkämpftes Viertel mit zwei Mannschaften auf Augenhöhe, dann erwischten die Karlsruher aber starke Minuten. Roessler und Rupp brachten die KIT-Basketballer per 7:0-Lauf mit 65:55 in Führung. Bis vor der Pause konnten die Wizards diese Führung durch eine konzentrierte Verteidigung sogar noch weiter ausbauen: Mit 75:59 ging es in die letzte Pause.


Die Anfangsphase des Schlussviertels war geprägt von Fehlwürfen auf beiden Seiten. Erst nach zwei Minuten punkteten die Wizards in Person von Eyke Prahst und erhöhten ihren Vorsprung auf 78:59. Die Oberhachinger antworteten allerdings mit einem 6:0-Lauf zum 65:78. Wirkliche Spannung ließen die Karlsruher in den Schlussminuten aber keine mehr aufkommen. Das Team von Headcoach Daniel Nelson hatte den Gegner im Griff und konnte die Führung weiter ausbauen. Nach 40 gespielten Minuten stand ein deutlicher 94:70-Sieg auf der Anzeigetafel. Maßgeblich daran beteiligt: Wizards-Top-Scorer Alexander Thompson. Der US-Boy steuerte insgesamt 35 Punkte bei. „In der ersten Halbzeit des Spiels haben wir wieder zu passiv agiert und schwach verteidigt. Wir haben es dem Gegner zu einfach gemacht und das wird in dieser Liga direkt bestraft. In der zweiten Halbzeit haben wir uns glücklicherweise deutlich gesteigert und eine starke Leistung gezeigt. Gerade in der Offensive waren wir heute auf einem hohen Level unterwegs. Jetzt müssen wir es nur schaffen, diese Leistung über die kompletten 40 Minuten abzurufen“, so Wizards-Headcoach Zoran Seatovic.


Bereits am kommenden Mittwoch steht das nächste Heimspiel an: Im Nachholspiel treffen die Wizards um 19:30 Uhr auf die White Wings Hanau. Das Spiel war im Oktober aufgrund mehrerer Corona-Fälle im Team der Hessen verschoben worden.


Punkte Wizards: A. Thompson 35, R. Roessler 20, A. Schmitz 13, S. Flood 10, C. Rupp 5, E. Prahst 4, N. Maisel 3, M. Davis 2, M. Bär 2


RE-LIVE

BOXSCORE


Erster Sieg im vierten Spiel: Wizards schlagen Oberhaching deutlich

Verfasst von GEQUOS um 10:56 am 15.11.2020

Teilen: