#

Entscheidung im letzten Viertel: Wizards bezwingen Gießen


Die Arvato College Wizards können am 22. Spieltag der Regionalliga Südwest wieder einen Erfolg feiern: Die Karlsruher setzten sich am Samstagabend auswärts gegen die Gießen Pointers Basketball mit 94:85 (46:50) durch und festigen dadurch den dritten Platz in der Tabelle. Die Entscheidung fiel erst in den Schlussminuten des vierten Viertels. „Es war ein sehr knappes Spiel und wir haben vor allem in der ersten Halbzeit keine gute Leistung gezeigt. Im vierten Viertel waren wir dann aber voll da und konnten uns einen spielentscheidenden Vorsprung herausspielen“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Das Spiel begann ausgeglichen und mit Körben auf beiden Seiten: Nach den ersten drei Minuten stand ein 9:9 auf der Anzeigetafel. Im Anschluss starteten die Wizards durch Sven Saddedine einen 6:0-Lauf und setzten sich erstmals auf 15:9 ab. Die Pointers fanden vor heimischer Kulisse allerdings die richtige Antwort und verkürzten zwei Minuten vor Viertelschluss auf 18:19. In die erste Spielunterbrechung ging es mit einem leistungsgerechten 27:27.


Im zweiten Viertel erwischte das Harris-Team den deutlich besseren Start und konnte sich durch Mensah, Schlegel und Saddedine nach zwei Minuten bereits auf 37:29 absetzen. Doch auch diesmal fand Gießen die richtige Antwort und glich fünf Minuten vor Viertelschluss auf 42:42 aus. Die Wizards waren im Anschluss von der Rolle und hatten vor allem aus der Distanz Probleme zum Korberfolg zu kommen. Dadurch konnten die Pointers bis zur Halbzeit auf 50:46 davonziehen.


Das dritte Viertel des Spiels begann mit leichten Vorteilen auf Seiten der Karlsruher: Die konnten nach vier Minuten auf 57:57 ausgleichen. Schmitz und Saddedine brachten das Harris-Team in der Folgeminute mit 61:59 in Führung. Erneut entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, indem sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Die Wizards gingen mit einem knappen 66:68-Rückstand in den letzten Spielabschnitt.


Auch die ersten Minuten des letzten Viertels begannen ausgeglichen: Nach vier Minuten stand es 74:74. Jetzt drehten Rößler und Schmitz auf und stellten für die Wizards einen 82:76-Vorsprung her. Das Harris-Team stand jetzt defensiv besser und kam in der Offensive häufiger zum Korberfolg. Dadurch setzten sich die Wizards bis zwei Minuten vor Spielschluss auf 87:79 ab – die Vorentscheidung. Das Spiel endete mit einem 94:85-Sieg für die Karlsruher. Die Badener sichern durch die zwei Punkte den dritten Platz in der Regionalliga Südwest. „Der Schlüssel zum Erfolg war, dass wir die Rebounds für uns entscheiden konnten, und auch in der Defensive in der zweiten Halbzeit deutlich besser verteidigt haben. In den kommenden Spielen müssen wir uns aber auch in der Offensive wieder steigern“, so Manager Zoran Seatovic.


Punkte Wizards: Saddedine 27, Rößler 24, Mensah 20, Schmitz 11, Schlegel 7, Maisel 3, Amrhein 2


Am kommenden Spieltag treffen die Wizards vor heimischer Kulisse auf die SV 03 Tigers Tübingen. Sprungball ist um 19.30 Uhr am KIT.



Entscheidung im letzten Viertel: Wizards bezwingen Gießen

Verfasst von GEQUOS um 15:09 am 10.03.2019

Teilen: