#

Drittes Spiel ohne Sieg: Wizards unterliegen Hanau mit 80:87


Die Arvato College Wizards bleiben auch im dritten Spiel in Folge sieglos: Auswärts unterlagen die KIT-Basketballer am 16. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB den White Wings Hanau mit 80:87 (43:38). „In der ersten Halbzeit haben wir in der Defensive eine kämpferische Leistung gezeigt und konnten dadurch einige Fehler von uns kompensieren. Dafür haben wir in der zweiten Halbzeit defensiv stark nachgelassen und wieder zu einfache Punkte kassiert. Das war heute leider wieder zu wenig“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Die Karlsruher erwischten in Hanau den deutlich besseren Start in Spiel. Nach fünf Minuten lagen die Wizards mit 15:8 in Führung. Maßgeblich daran beteiligt: Point Guard Sean Flood. Elf der 15 Punkte gingen aufs Konto des Iren, der auch zweimal von der Drei-Punkte-Linie traf. In der Folge ließen die Karlsruher allerdings Hanau ins Spiel kommen. Mehrere Fehlwürfe der Wizards ermöglichten es den Hessen drei Minuten vor Schluss durch einen 7:0-Lauf zum 15:15 auszugleichen. Die KIT-Basketballer zeigten aber eine gute Reaktion und sicherten sich immer wieder Offensiv-Rebounds. So konnten die KIT-Basketballer bis zur Viertelpause mit 25:21 in Führung gehen.


Davis eröffnete per Dreier das zweite Viertel und ließ den Wizards-Vorsprung nach wenigen Sekunden beim Stand von 28:21 auf sieben Punkte anwachsen. Doch erneut ließen die Hanauer nicht locker und verkürzten nach vier Minuten auf 26:28. Zwei Minuten später glich die Heimmannschaft zum 30:30 aus – ein Weckruf für die Karlsruher, die die Intensität jetzt deutlich erhöhten. Rothenberg, Rupp per Dreier und Prahst starteten einen 9:0-Lauf und stellten drei Minuten vor Viertelschluss einen 39:30-Vorsprung her. Malik Kudic verkürzte wenig später per Dreier zum 33:39 aus Sicht der Hanauer. Die Schlussminuten des Viertels verliefen ausgeglichen und mit einer 43:38-Führung gingen die Wizards in die Halbzeit.


Nach der Halbzeit fanden die KIT-Basketballer nicht in ihr Spiel und ließen viele Würfe liegen. Dadurch konnte Hanau einen 6:0-Lauf starten und lag nach drei Minuten mit 44:43 in Führung. Rouven Roessler fand für die Wizards die passende Antwort und brachte die Karlsruher per Dreier wieder mit 46:44 in Führung. Gerade in der Defensive bekamen die Wizards dann allerdings wieder ihre Probleme und kassierten zu viele einfache Punkte. Bis zum Viertelschluss konnten daher die Hanauer wieder in Führung gehen. Mit einem 61:63-Rückstand gingen die KIT-Basketballer in die letzte Pause.


Die ersten Minuten des Schlussviertels verliefen ausgeglichen mit Körben auf beiden Seiten – nach drei Minuten lagen die Wizards mit 65:68 hinten. Doch dann mussten die Karlsruher abreisen lassen und scheiterten auch immer wieder mit Würfen von der Drei-Punkte-Linie. So konnte Hanau bis drei Minuten vor Viertelschluss auf 82:71 davonziehen. Wizards-Headcoach Daniel Nelson reagierte und zog die Auszeit – ohne den gewünschten Erfolg. Die Wizards kamen nicht mehr entscheidend ran und unterlagen am Ende mit 80:87. Für die KIT-Basketballer war es die bereits dritte Niederlage in Folge. „Nicht nur in der Defensive, sondern auch in der Offensive haben wir momentan große Schwierigkeiten und bekommen nur sehr wenig zu Stande. Wir haben keine Automatismen und müssen daher in viele Eins-gegen-Eins-Situationen gehen – so können wir nicht über 40 Minuten spielen. Wir sind momentan weit von unserer Form von vor vier Wochen entfernt und müssen schauen, dass wir wieder in unseren Rhythmus finden“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Unter der Woche steht für die Wizards bereits die nächste Partie an: Im Nachholspiel treffen die Karlsruher am Mittwochabend um 18 Uhr in heimischer Halle auf Erfurt.


Drittes Spiel ohne Sieg: Wizards unterliegen Hanau mit 80:87

Verfasst von GEQUOS um 10:32 am 31.01.2021

Teilen: