#

News

Auf dem neusten Stand? Alles rund um Eure Wizards

Englische Woche für die Wizards – Speyer und München zu Gast in der Lina-Radke-Halle


Nach der Niederlage vergangenes Wochenende beim Tabellenersten in Dresden haben die Wizards ein wenig Zeit zur Erholung. Aufgrund der Länderspielpause ist auch in der 2. Basketball Bundesliga ein spielfreies Wochenende eingeplant. Das kommt den College Wizards sehr gelegen: So haben die angeschlagenen Spieler Zeit, ihre Verletzungen auszukurieren. Derzeit fehlen Obed Francisco (Verletzung im Sprunggelenk) und Christian Okolie (Verdacht auf Herzmuskelentzündung) im Trainingsbetrieb.


Am 5. März (19.30 Uhr) geht es für die KIT Basketballer mit dem Derby gegen die Ahorn Camp BIS Baskets Speyer in der Liga weiter. Das Hinspiel konnten die Wizards 77:86 gewinnen. Dies möchten die Karlsruher vor heimischem Publikum wiederholen.


Nur 4 Tage später ist bereits das nächste Spiel angesetzt. Das ursprünglich für 13.02.2022 geplante Heimspiel gegen den FC Bayern Basketball 2 wird nachgeholt. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit. Tip-off ist am 9. März um 19.30 Uhr.


Tickets gibt es unter:


Arvato College Wizards vs. Ahorn Camp BIS Baskets Speyer - Events - Universe | DE

Arvato College Wizards vs. FC Bayern Basketball 2 - Events - Universe | DE



Verfasst von GEQUOS um 09:42 am 25.02.2022

Teilen:

Eindeutige Niederlage der Arvato College Wizards beim Tabellenführer Dresden


Die Arvato College Wizards reisten am 23. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga zum Auswärtsspiel nach Dresden. Kurzfristig musste Headcoach Igor Starcevic neben Obed Francisco auch auf Christian Okolie (Verdacht auf Herzmuskelentzündung) verzichten und mit einer dezimierten Mannschaft den langen Weg nach Dresden auf sich nehmen. Nach längerem Ausfall und zwei verpassten Spielen kehrte Christoph Rupp wieder zur Mannschaft zurück.


Die Mannschaft um Team-Captain Rouven Rößler startete gut in das erste Viertel. Aufgrund des Ausfalls von Christian Okolie musste Igor Starcevic taktische Änderungen vornehmen, die sich auszahlten. Trotz hohem Tempo und starker Dreier-Quote der Gastgeber konnten die College Wizards mithalten. Nach 10 Minuten stand es 24:20 aus Sicht der Sachsen.

Im zweiten Viertel verloren die Karlsruher nach und nach den Anschluss. Die Dresdner Defensive zwang die Wizards zu schwierigen Abschlüssen, die ihr Ziel oftmals verfehlten. Zehn der 14 erzielten Punkten dieses Viertels scorte allein Abdulai Abaker. Gleichzeitig konnten die Dresdener durch viele Offensiv-Rebounds immer wieder ihre zweiten Chancen nutzen, um den Vorsprung weiter auszubauen. Dies führte dazu, dass die Dresdener mit einem 12-Punkte Vorsprung (46:32) in die Halbzeitpause gingen.


Das dritte Viertel zeichnete sich durch viele Turnover und Unkonzentriertheiten bei beiden Teams aus. Den College Wizards fehlte offensiv und defensiv jede Struktur. Zwei Drei-Punkte-Würfe und ein Korbleger stellten die einzigen Punkte dieses Viertels auf Seiten der Gäste dar. Im gesamten Spiel fielen lediglich drei von 17 Würfe außerhalb der Drei-Punkte-Linie. Auch die Freiwurf-Quote von 53% entspricht nicht den Karlsruher Ansprüchen.


Das letzte Viertel gestaltete sich wieder einigermaßen ausgeglichen. Die College Wizards bemühten sich, das Ergebnis zu beschönigen und nicht ganz zu eindeutig ausfallen zu lassen. Die Gastgeber verwalteten ihren Vorsprung souverän, ohne großen Aufwand und Energie noch in die Partie zu stecken.


„Wir haben in der ersten Halbzeit mithalten können und uns an unseren Gameplan gehalten. In der zweiten Halbzeit haben wir offensiv und defensiv den Faden verloren. Dresden hat sehr gut getroffen und somit verdient gewonnen. Anderseits sind wir froh das wir überhaupt antreten konnten.“, so das Fazit von Geschäftsführer Zoran Seatovic.


Für die College Wizards geht es am ersten März-Wochenende gegen die Ahorn Camp BIS Baskets Speyer. Das Hinspiel zum Auftakt der Saison konnten die College Wizards für sich entscheiden.

Tip-off ist am Samstag, 05.03.2022, 19.30 Uhr in der Lina-Radke-Halle.


# #


Verfasst von GEQUOS um 11:56 am 21.02.2022

Teilen:

Arvato College Wizards reisen zum Tabellenersten nach Dresden


Die Arvato College Wizards reisen am 23. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga zum Auswärtsspiel nach Dresden.

Neben der langen Anfahrt wird die Begegnung auch sportlich gesehen eine Herausforderung für die Karlsruher. Die Dresden Titans stehen mit nur drei Niederlagen und 16 Siegen an der Tabellenspitze.


Das Hinspiel zu Beginn der laufenden Saison verlief ausgeglichen, am Ende konnten sich die Sachsen mit 69:74 durchsetzen. Top-Performer auf Karlsruher Seite waren Rouven Rößler (22 Punkte, 3 Assists), Vincent Hennen (20 Punkte) und Christoph Rupp (13 Rebounds). Auf Dresdener Seite überzeugten Tanner Nicholas Graham (18 Punkte, 16 Rebounds), Grant Teichmann (16 Punkte), Daniel Kirchner (13 Punkte, 3 Assists) und Team-Captain Georg Wilhelm Voigtmann (14 Punkte, 12 Rebounds).


Nach zuletzt sieben Siegen in Folge musste der Topfavorit sich vergangenes Wochenende gegen die Depant Gießen 46ers Rackelos überraschend geschlagen geben (92:84). Dennoch liegt die Hauptrundenmeisterschaft in greifbarer Nähe.


Die KIT Basketballer dagegen waren vergangenes Wochenende nicht im Einsatz. Die Gegner aus München mussten kurzfristig aufgrund positiver Coronatests das Spiel absagen.

Die College Wizards nutzen die Zeit, um wieder im vollständigen Kader zu trainieren und die Partie gegen Dresden vorzubereiten.

Aufgrund einer Verletzung im Sprunggelenk wird Headcoach Igor Starcevic auf Obed Francisco verzichten müssen.


Tip-off ist am Sonntag, 20.02.2022, um 16 Uhr in der Margon Arena.


# #



Verfasst von GEQUOS um 10:24 am 18.02.2022

Teilen: