#

News

Auf dem neusten Stand? Alles rund um Eure Wizards

Wizards suchen Entwickler für Campus-Jobbörse


Die Arvato College Wizards haben sich neben den sportlichen Zielen auf Recruitment spezialisiert. Durch die Universitäts- und Campus-Zugehörigkeit und die hierzu aufgebauten Maßnahmen hat sich unser Hochschulmarketing zu einem sehr effektiven Tool entwickelt. Im Zusammenhang damit haben wir eine eigene Jobbörse aufgebaut, die Azubis, Dualstudenten, Werkstudenten, Absolventen, Praktikanten oder Studierenden, die Abschlussarbeiten schreiben, zur Verfügung steht. Seit 2017 besteht die Campus-Jobbörse. Um mit der Zeit zu gehen und uns stets zu optimieren ist ein Relaunch der neuen Campus-Jobbörse geplant. Dafür sind wir auf der Suche nach einem:


Werkstudenten (m/w/d) Programmierung PHP / JavaScript / HTML5 / CSS3 / MySQL

gerne auch innerhalb einer Werkstudententätigkeit. Das Projekt wird zusammen mit Jobsadvision, eine große deutsche Fachagentur für Personalanzeigen, Personalmarketing, Produkt- oder Imagewerbung bis hin zu Employier Branding und Marken­bildung, durchgeführt und begleitet. Es erwartet dich ein spannendes Arbeitsumfeld in einem engagierten, offenen Team, welches du gerne mit kreativen Ideen unterstützen kannst. Du arbeitest mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung in einem Unternehmen mit flachen Hierarchien und einem gutem Arbeitsklima.


Hier kommst du zur Stellenanzeige


Verfasst von GEQUOS um 11:15 am 22.11.2021

Teilen:

Arvato College Wizards stellen Headcoach Borisov frei


Mit dem neunten Tabellenplatz, lediglich zwei Siegen und einer langen Niederlagenserie sind die College Wizards weit unter ihren Erwartungen und Zielen geblieben. Nach dem neunten Spieltag sehen sich die Verantwortlichen deshalb gezwungen, Konsequenzen zu ziehen: Headcoach Kristiyan Borisov wird bis auf Weiteres freigestellt.


Borisov kam zu Beginn der Saison aus Tübingen nach Karlsruhe und übernahm ab August das neu formierte Team der KIT Basketballer.

„Wir bedanken uns bei Kristiyan für seine geleistet Arbeit und seine Leidenschaft, die er trotz den schwierigen Umständen immer wieder aufgebracht hat. Für seine Zukunft wünschen wir ihm alles Gute und viel Erfolg“, verabschiedete Zoran Seatovic den gebürtigen Bulgaren.


Die Suche nach adäquatem Ersatz läuft bereits und eine Entscheidung wird zeitnah erfolgen. Bis dahin übernimmt interimsmäßig Co-Trainer Fatih Soytürk den Trainingsbetrieb.

In den verbleibenden zwei Hinrunden-Spiele möchten die College Wizards nun eine möglichst gute Ausgangslage für die Rückrunde schaffen, um sich einen Platz in den Playoffs zu sichern.


Verfasst von GEQUOS um 10:17 am 18.11.2021

Teilen:

Zittersieg in letzter Sekunde – Arvato College Wizards mit lang ersehntem Heimsieg


Am 9. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga empfingen die Arvato College Wizards den BBC Coburg. Nach drei Heimniederlagen und insgesamt 7 Niederlagen in Folge, war die Motivation, die Negativserie vor den eigenen Fans in der Lina-Radke-Halle zu beenden, hoch.


Die KIT Basketballer starteten konzentriert und fokussiert. Rouven Roessler setze nach den ersten Sekunden mit einem erfolgreichen 3-Punkte-Wurf das erste Ausrufezeichen. US-Amerikaner Thomas Bruce, der erst letzte Woche den Kader der Arvato College Wizards vervollständigte, folgte Roessler mit einem 6-Punkte-Lauf. Nach den ersten fünf Minuten konnten die Karlsruher sich mit 11:5 behaupten. Doch die Coburger, angeführt durch Leon Bulic, Christopher Wolf und Tyreese Blunt schlossen schnell wieder auf und gingen zur Viertelpause mit 19:20 in Führung.


Die Coburger erwischten den besseren Start in das zweite Viertel und punkteten durch Lucas Wobst, Joshua Schönbäck, Adrian Worthy und Princeton Onwas. Erst der 20-jährige Franco Filipovic konnte den Lauf der Coburger durch zwei erfolgreiche Korbleger unterbrechen. Es folgte eine ausgeglichene Partie. Schlussendlich konnten die Oberfranken das Viertel mit 23:18 für sich entscheiden und mit einer knappen 6-Punkte-Führung in die Pause gehen.


Die Halbzeitansprache des Trainerteams, rund um Headcoach Kristiyan Borisov, zeigte Wirkung. Die zweite Halbzeit begann mit einer Karlsruher Aufholjagd. Durch eine aggressive und konsequente Defensive konnten die Coburger Offensiv-Chancen auf ein Minimum reduziert werden. Dies brachte für die eigenen Offensiv-Aktionen das nötige Selbstvertrauen. Durch ein gelungenes Zusammenspiel konnten immer wieder erfolgreiche Wurf- und Korbaktionen abgeschlossen werden. Die College Wizards gewannen das dritte Viertel deutlich mit 24:10 Punkten.


Doch die Coburger kämpften sich zurück in das Spiel. So schmolz der Vorsprung Punkt um Punkt. Der Kampfgeist und Wille der Karlsruher, den zweiten Saisonsieg vor heimischem Publikum zu feiern war deutlich zu spüren. Besonders bei Christoph Rupp, der innerhalb der letzten 10 Minuten allein 12 Punkte beisteuerte. Die letzten Minuten des Spiels wurden dennoch zum Nervenkitzel. Drei Minuten vor Ende konnte Leon Bulic den Ausgleichstreffer für die Coburger erzielen. 56 Sekunden vor Schluss gingen die Coburger mit 79:80 in Führung. Doch Zaire Thompson auf Karlsruher Seite bewies Nervenstärke und konnte durch einem erfolgreichen Korbleger mit Erklingen des Abpfiffs den Sieg der Arvato College Wizards einfahren.


Natürlich ist nicht alles rund gelaufen. 7 Minuten vor Spielende haben wir noch mit 11 Punkten geführt. Wir müssen definitiv daran arbeiten, in den letzten Spielminuten konsequent zu bleiben und unsere Stärken auszuspielen, so Zoran Seatovic.


Die Erleichterung der Mannschaft und des Trainerstabs über das Ende der Niederlagenserie war spürbar.


„Ich freue mich über den lang ersehnten Sieg. Das Team hat um die Punkte gekämpft und am Ende wurden wir belohnt. Ich hoffe, dass das Team dadurch wieder mehr Selbstvertrauen bekommt und die Motivation mit in die nächsten Trainings und Spiele nimmt“, lautete das Fazit von dem Geschäftsführer der Arvato College Wizards, Zoran Seatovic.


Für die Wizards folgen nun drei spielfreie Wochen, ehe es am 5.12.21 nach Erfurt zu den Basketball Löwen geht.



Verfasst von GEQUOS um 12:41 am 14.11.2021

Teilen: