#

News

Auf dem neusten Stand? Alles rund um Eure Wizards

Nach coronabedingter Zwangspause: Wizards treffen am Sonntag auf Tabellenführer Koblenz

Nach der coronabedingten Spielabsage am vergangenen Wochenende steht für die Arvato College Wizards das zweite Spiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB an. Auswärts treffen die KIT-Basketballer auf einen alten Bekannten aus der Regionalliga: Am Sonntag geht es gegen den aktuellen Tabellenführer der ProB, die EPG Baskets Koblenz. „Am Wochenende wartet eine sehr schwere Aufgabe auf uns. Die Koblenzer haben sich im Vergleich zum vergangenen Jahr in der Regionalliga auf vielen Positionen verstärkt und einige erfahrene Spieler geholt“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Am Sonntagnachmittag bekommen es die Karlsruher mit dem noch ungeschlagenen Tabellenführer der ProB zu tun. In den ersten beiden Spielen setzten sich die Koblenzer deutlich gegen Coburg und die Basketball Löwen durch. Mit bisher 195 erzielten Punkten stellen die Rheinland-Pfälzer die erfolgreichste Offensive der Liga. „Besonders müssen wir auf Jacob Mampuya und Brian Butler aufpassen, das sind zwei sehr starke und gefährliche Spieler, denen wir nicht zu viel Raum anbieten dürfen. Die Mannschaft hat aber auch ein sehr gutes Gesamtpaket und verfügt über viele starke Spieler. Es wird eine sehr schwere Aufgabe für uns“, sagt Seatovic.


„Der Rhythmus fehlt nach der Spielabsage noch“


Nach der knappen 81:91-Niederlage gegen Dresden am ersten Spieltag wollen sich die Karlsruher am Sonntag deutlich steigern. „Im Vergleich zum Spiel gegen Dresden müssen wir uns in der Offensive und Defensive deutlich konzentrierter agieren. Natürlich fehlt uns durch die Spielabsage am vergangenen Wochenende noch ein bisschen der Rhythmus. Das wird sich bestimmt nicht positiv auf unser Spiel auswirken und wir müssen uns noch finden. Trotzdem wollen wir am Sonntag Vollgas geben, mit einer hohen Intensität spielen und uns voll fokussieren. Wir haben die Chance gegen Koblenz zu bestehen und vielleicht ist diesmal auch das Wurfglück von der Dreierlinie auf unserer Seite“, so Seatovic.


Verfasst von GEQUOS um 14:11 am 30.10.2020

Teilen:

Mehrere Corona-Fälle bei Hanau: Erstes Wizards-Heimspiel abgesagt


Die Vorbereitungen für das erste Wizards-Heimspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga, gegen die White Wings Hanau, waren eigentlich alle abgeschlossen und die Vorfreude der Spieler riesig. Daher ist die Enttäuschung jetzt umso größer: Das für kommenden Samstag angesetzte Spiel muss bis auf weiteres verschoben werden. Grund: Mehrere Spieler aus Hanau wurden positiv auf das Coronavirus getestet.


„Es ist für uns natürlich eine große Enttäuschung, da wir uns sehr auf das erste Heimspiel nach sieben Monaten gefreut haben. Wir haben uns sehr viel Mühe gegeben, die Liga-Vorschriften zu erfüllen und natürlich wieder KIT-Basketball anzubieten. Andererseits haben wir Verständnis für die Situation und unseren Gegner aus Hanau. So etwas kann momentan leider jeder Mannschaft passieren. Jetzt müssen wir abwarten und das Beste daraus machen. Auf jeden Fall wünschen wir unseren Mitstreitern aus Hanau eine schnelle Genesung“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


„Müssen unsere Pläne auf aktuelle Situation einstellen“


Auch Wizards-Headcoach Daniel Nelson äußerte sich zur Spielabsage: „Natürlich ist das für uns sehr bedauerlich. Wir wollten uns nach der Niederlage in Dresden ganz anders bei unseren Zuschauern präsentieren. Es wäre auch wichtig gewesen, im Rhythmus zu bleiben und unser Team-Spiel zu steigern. Nun müssen wir unsere Pläne ändern und uns auf die momentane Situation einstellen. Ich wünsche den Hanauern auf diesem Weg alles Gute und hoffe auf eine schnelle Genesung der betroffenen Spieler“.


Nachholtermin steht noch nicht fest


Ein Nachholtermin wird in Absprache mit der Liga und dem Gegner demnächst festgelegt. Bereits online gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Sobald ein Termin feststeht, werden wir diesen unverzüglich vermelden.


Verfasst von GEQUOS um 12:14 am 20.10.2020

Teilen:

Erstes Heimspiel mit 170 Zuschauern: Tickets ab sofort erhältlich


Für alle Fans der Arvato College Wizards geht am 24. Oktober eine lange Wartezeit zu Ende. An diesem Wochenende steht für die KIT-Basketballer wieder das erste Heimspiel in der Barmer 2. Basketball Bundesliga an: Die Karlsruher empfangen am Samstagabend die White Wings Hanau. Coronabedingt sind zum zweiten Punktspiel der Saison 170 Zuschauer in der Halle zugelassen.


„Durch die momentane Situation wird es immer wieder Änderungen geben, auf die wir spontan reagieren müssen. Vorerst wollen wir aber 170 Zuschauer mit Online-Ticket in die Halle lassen. Natürlich ist das auch für uns keine leichte Situation, die uns unter anderem durch fehlende Einnahmen finanziell belasten wird. Vor allem aber ist es schade, dass wir beim ersten Heimspiel der Saison nicht so viele Fans bei uns haben können, wie wir es eigentlich gerne hätten. Ich hoffe allerdings, dass wir auch mit weniger Zuschauern eine gute Stimmung in die Halle bekommen“, so Wizards-Manager Zoran Seatovic.


Auch Dauerkarten erhältlich


Auch Dauerkarten werden in dieser Saison angeboten, davon gibt es drei verschiedene Varianten. Die günstigste kostet 70 Euro. Darüber hinaus wird es auch für 95 Euro ein Supporter-Ticket geben. Dieses beinhaltet neben den Spieleintritten auch bei jedem Essen beim Wizards-Partner L´Osteria ein gratis Rothaus. Das Fan-Paket gibt es für 115 Euro. In diesem ist zusätzlich noch ein Wizard-Shirt enthalten. Hier geht es zu den DAUERKARTEN


Zutritt zum Spiel nur mit Online Tickets


Coronabedingt ist der Zutritt zum Spiel nur mit einem vorher gebuchten Online-Ticket möglich. Die Tickets sind ab sofort verfügbar und über folgenden L I N K buchbar. Der Eintritt in die Halle kostet sieben Euro und es stehen ausschließlich Sitzplätze zur Verfügung. „Wir arbeiten momentan daran, dass wir in Zukunft vielleicht auch noch ermäßigte Karten anbieten können. Aber ich denke, dass der aktuelle Preis für die 2. Basketball Bundesliga mehr als fair ist. Wir wollen unser Angebot von Spiel zu Spiel verbessern und hoffen, dass die momentane Situation auch bald wieder mehr Fans zulässt“, so Seatovic.


Verfasst von GEQUOS um 10:16 am 18.10.2020

Teilen: